Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kim, Entlebucher Sennenhündin, bleibt in ihrer Pflegefamilie

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kim, Entlebucher Sennenhündin, bleibt in ihrer Pflegefamilie

    Das ist Kim



    Kims Familie war mit der Situation Hund/Kleinkind überfordert und so mussten wir für die freundliche Hündin schnell einen Pflegeplatz finden.

    Kim ist:
    - am 01.03.2009 geboren
    - kastriert, geimpft, gechipt
    - mit Hunden und Katzen verträglich


    Herzlichen Dank an die Pflegefamilie für die spontane Aufnahme von Kim.
    Zuletzt geändert von Bernerrettung; 02.03.2017, 20:46.

  • #2
    Tagebucheintrag vom 12.02.2017

    Halli Hallo hier ist die Kim
    Am Freitag bin ich bei meiner Pflegefamilie eingezogen. Man war das ein Stress , puh erst neue Menschen kennen gelernt und dann auch noch viele und dann auch noch 2 .
    Bissi mulmig war mir ja schon, aber alle sind hier ganz lieb zu mir. Da gibt es zwei Opis und dann noch so einen Mini Wauzel, der ist total flink . Wir haben uns alle gleich auf Anhieb richtig gut verstanden. Aber ich hab die ja auch alle nicht auf einmal kennen gelernt , sondern nach einander . Leckerlies wollte ich keine, da hab ich mir lieber ein Stöckchen gesucht und das dem Pflegefrauchen Jana vor die Füße gelegt. Aber die zweite Mami hat gesagt , gibt s nicht . Könnte ja Streit geben . Also kein Stöckchen , na toll .

    Als wir dann in der neuen Wohnung waren , musste ich erst mal alles abschnüffeln und mich ja mal umschauen . Dann waren da noch 2 Menschen die saßen am Tisch und haben mich gar nicht beachtet...bin ich dann aber mal hin gegangen und hab mal " Hallo " gesagt. War gar nicht schlimm.

    Und zu guter Letzt liefen da auch noch Mietzen rum...aber die haben mich gar nicht interessiert. Die haben sich aber kaum blicken lassen , zack weg waren sie wieder.
    Aber der eine Opi, der ist glaube ich , ganz dolle verliebt in mich ....der hing mir immer an der Pelle und leckte mir meine Ohren aus. Der wurde ab und zu dann in seinen Korb geschickt , damit ich mal zur Ruhe kommen konnte. Aber er wollte nicht immer da liegen bleiben, kam dann wieder zu mir und da hab ich ihm denn mal gezeigt , das ich das nicht immer möchte .

    Und soll ich euch was sagen , ich hab vor lauter Aufregung immer ganz dolle gepuuuuuupstdie haben immer gesagt , das meine Pupse ganz schön doll stinken. Das ist ja jetzt auch nicht so nett , oder ?
    Was sagt ihr dazu ? Tut mir ja auch ein bissi in der Seele weh...

    Dann hat meine Pflegemum mein Körbchen ins Wohnzimmer gestellt und das andere ins Schlafzimmer. Ich hab nämlich 2 , jawohl. Und ich durfte die Nacht im Schlafzimmer schlafen und hab bis morgens gewartet, das sich da einer bewegt. Erst dann bin ich aufgestanden und musste auch gleich raus . War also ganz artig und hab tief und fest geschlafen .

    So ich sag jetzt schon mal ciao , meine Pflegemum möchte jetzt auch mal was zu mir schreiben .


    Hallo ihr Lieben

    Die Kim ist eine ganz liebe Hundedame. Die Übernahme und das Zusammenführen der Wauzels war alles ganz unproblematisch . Hat alles super geklappt. Klar war sie ein bissi durch den Wind , aber unser Opi war mehr gestresst als sie . Das hat sich aber auch gelegt , gestern war es noch nicht ganz weg , aber heute . Alles ganz enspannt. Der andere Opi liegt eh immer und viel . Es sein denn die anderen toben vor ihm rum , dann gibt er denen schon mal Bescheid , das das so nicht geht.

    Kim ist eine sehr kleine Motte , kann aber auch mal ganz laut bellen . Sie ist sehr schnell und flink. Sie braucht viel Bewegung und schnüffelt für ihr Leben gerne den Boden ab , überall.

    Sie läuft super an der Leine , manchmal läuft sie ein bissi Zick Zack. Aber alles gut händelbar. Andere Hunde beim Spazierengehen die uns entgegen kommen , findet sie nicht so spaßig. Da bellt sie ganz dolle und zieht auch in der Leine. Wenn man aber zügig dran vorbei geht , beruhigt sie sich auch wieder .

    Sie hört sehr gut auf die Kommandos "Sitz" "Platz" " Bleib" "Geh ins Körbchen " " Aus " ! Pfote geben kann sie auch !

    Von Futterneid kann ich auch nix fest stellen.

    Es werden alle Hunde zusammen in der Küche gefüttert, klappt supi. Auch Leckerlies .

    Autofahren mag sie auch , bleibt auch schön liegen . Wir waren vorhin auf dem Feld und da geht Kim ab wie Schmitts Katze ...rennen , Stöcken holen und vor die Füße schmeißen , warten das man es weg wirft und dann wird gebellt und zack ist das Stöckchen wieder da . Mit wachsender Begeisterung ist Kim dabei . Sie ist sowieso sehr aufmerksam, wachsam und ganz anhänglich . Betteln kann sie auch sehr gut aber das können ja fast alle Wauzels.

    Hier gibt es erstmal viel Bewegung und ein bissi Futterreduzierung , denn die kleine Motte muss DIÄT machen . Sie ist nämlich ein bissi pummelig

    Wenn es hier klingelt , dann bellt sie natürlich auch mit den anderen mit , aber man kann sie zurück rufen und sie ins Körbchen legen . Sie beruhigt sich dann aber wieder .

    Sie ist ein Hund der klare Regeln braucht. Sie versucht immer an einem hoch zu springen , das gibt es hier natürlich nicht . Kapiert sie aber sehr schnell. Sie geht auch heimlich aufs Sofa , aber dann wird sie runter geschickt . Alles kein Problem.

    So dann werde ich mal versuchen noch Bilder ein zu stellen Allen noch einen schönen Sonntag

    So hier nun mal ein paar Bilder von der süßen Kim






    Zuletzt geändert von Bernerrettung; 02.03.2017, 21:08.

    Kommentar


    • #3
      Tagebucheintrag vom 15.02.2017

      Hier mal ein Kurzbericht von der Kim.
      An der Strasse gehen ist nicht so ihr Ding, da ist sie ein bissi gestresst.

      Manche Alltagsgeräusche kennt sie nicht oder kann sie nicht zu ordnen und erschreckt sich.

      Fremde Menschen werden laut angebellt ! Fremde Menschen mit Hunde natürlich auch ! Kommt aber auf die Entfernung an , wenn sie weit genug weg sind , dann nicht !

      Kommentar


      • #4
        Tagebucheintrag vom 18.02.2017

        wir sinds

        Nun ist ja die kleine Motte schon seit einer Woche bei uns und ich muss sagen , sie ist immer noch so lieb

        Mit unserem Kleinen tobt sie ein paar mal am Tag in der Wohnung und auch im Garten . Für die beiden echt superDiee haben nämlich richtig Spass.
        Gut, für die Opis ist das jetzt nicht immer so spaßig. Da wird denn schon mal gebellt weil der Opi sonst nicht schlafen kann .

        Anfangs war sie ja ein bissi komisch was das Fressen anging. Aber mittlerweile ist ihr Napf auch schön leer und sie frisst es richtig gut. Vorher hat sie ihr Futter immer um den Napf verteilt.

        Kim wollte auch schon mit unserer Schnuppe spielen , aber der war das nicht ganz so geheuer kommt bestimmt auch noch .

        Nächste Woche laden wir mal meine Kollegin ein ( Hundemensch ) um zu gucken , wie Kim auf Besuch reagiert .


        So das war es dann auch schon von der Zuckerschnute Kim

        Wir wünschen allen ein schönes Wochenende



        Kommentar


        • #5
          Tagebucheintrag vom 21.02.2017

          Wir hatten heute spontanen Besuch von unserem Arbeitskollegen.

          Kim hat ganz doll gebellt . Man konnte sie zwar abrufen , aber es hat ein bissi gedauert, bis sie sich in ihr Körbchen gelegt hatte.

          Sie ist etwas misstrauisch Fremden gegenüber. Aber nach 2 Kaffee ließ sie sich dann sogar streicheln .Wir werden das weiter probieren.
          Und natürlich berichten wir auch

          Kommentar

          Lädt...
          X