Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Nikita hat ihr Glück gefunden

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nikita hat ihr Glück gefunden

    Das ist die kleine Nikita:



    Nikita wurde von Tierschützern bereits aus dem Tierheim geholt und wartet nun darauf in das schöne Abenteuer Leben starten zu dürfen...

    Nikita ist 4 Monate jung, eine sehr freundliche Maus und sie sitzt mit ihrer Schwester Nala nun dort und wartet auf ihre eigene Familie.

    Nala und Nikita könnten bereits am 11.07. bei uns sein, wenn wir eine Familie finden, also... wer hat sich schon verliebt und möchte Nikita die Chance ihres jungen Lebens geben?

    Für Nikita haben wir eine Pflegefamilie gefunden, daher bitte vorerst nicht bewerben. Nikita soll in ihrer Pflegefamilie erst liebevoll versorgt werden und zur Ruhe kommen dürfen.
    Zuletzt geändert von Bernerrettung; 07.07.2015, 09:57.

  • #2
    Tagebucheintrag vom 07.07.2015

    Für Nikita haben wir eine Pflegefamilie gefunden Die kleine Maus wird noch diese Woche in ihrem neuen Leben ankommen!

    Wir freuen uns sehr auf Nikita und ihren Start in ein neues Leben
    Zuletzt geändert von Susanne J,; 10.07.2015, 15:59.

    Kommentar


    • #3
      Tagebucheintrag vom 11.07.2015

      Wir freuen uns so - Nikita ist da! Ihre Pflegemami hat sie eben in Empfang genommen. Hier die ersten Bilder:

      Nikita bei der Abholung:


      Nikita ist in ihrem Pflegekörbchen angekommen:

      Kommentar


      • #4
        Tagebucheintrag vom 12.07.2015

        Meine erste Nacht im Pflegezuhause ist ohne Probleme verlaufen. Ich hab mich einfach hingelegt und großartig geschlafen. Heute morgen um 3 Uhr dachte ich mir,
        die Nacht ist nun für alle vorbei .

        Meine Pflegemama kam auch gleich und ging mit mir raus, denn ich musste ganz dringend Pipi und mein großes Geschäftchen erledigen. Ersteres hab ich dann aber doch nicht mehr so ganz geschafft, aber Pflegemutti sagt, das macht nichts, sie wäre einfach zu langsam gewesen. Den Wischmopp fand ich dann aber auch sehr interessant. Das Teil muss ich mal im Auge behalten.


        Ansonsten musste ich gestern doch noch kurz neu eingekleidet werden, denn das Geschirr von meiner großen Pfotenschwester war dann doch um einiges zu groß und ich soll ja nicht rausschlupfen können.

        Heute ganz früh morgens waren wir schon zu dritt Gassi, wobei ich mit der Leine noch nicht so ganz zurecht komme. Irgendwie bleib ich immer wie angewurzelt sitzen und es gibt auch für die anderen beiden kein Weiterkommen. Das finde ich lustig .
        Also hat Pflegepaps jetzt die rote Welpenkarre (mein Ferrari) aus dem Keller geholt, damit es auch für mich einfacher wird und wir zumindest bis zur großen Wiese kommen. Dort kann man nämlich nach Herzenslust toben, hat man mir gesagt.

        Gefrühstückt haben wir auch schon, heute gab es Reis und Hühnchen, mmhhhhh lecker schmecker . Nun ruh ich mich wieder ein wenig aus, das nächste Abenteuer heute läßt sicher nicht auf sich warten.

        Im übrigen versteh ich mich mit den Katzen auch gut, manchmal flitz ich hinterher. Nur der dicke rote Kater faucht mich dann an wenn ich zu schnell um die Ecke komm . Die beiden Mädels sind auch lieb zu mir und wir haben schon viel gespielt und gerackert.

        Hab Euch noch ein Bildchen mitgebracht.




        Liebe Grüße Dr. Anne Vater, Sambia mit Jabari
        Gatimu immer im Herzen (13.02.2006 - 11.07.2015)

        Kommentar


        • #5
          Tagebucheintrag vom 13.07.2015

          Hallo zusammen,
          auch die zweite Nacht war ruhig und angenehm . Heute morgen hatte ich Nikita allerdings überrascht, denn ich war vor ihr wach und sie guckte mich sehr verschlafen an als das Licht an ging. Aber sie war natürlich gleich voll da und begrüßte mich überschwenglich. Sie musste dann erst mal flitzen und alle anderen aufwecken, das geht auch etwas lauter, sehr zur Freude der Katzenbande die ja alle Langschläfer sind.

          Nikita ist für alles offen was sie noch nicht kennt. Wir haben keine Angst vor Staubsaugern oder anderen Haushaltsgeräten.

          Auf unserer Gassirunde heute früh hat sie unsere Dorfperde auf der Weide entdeckt. Kein Problem, sie ist zwar vorsichtig aber sehr neugierig. Da keine anderen Hunde da waren, hat sie ihren Ausflug an der längeren Leine sogar genossen, sie hat viel geschnuppert und auch mal den ein oder anderen kleinen Sprint eingelegt.

          Mit den Katzen, besonders mit unserem kleinen versteht sie sich nach gerade zwei Tagen so gut, dass ich tatsächlich die Befürchtung habe, die beiden hecken etwas aus, immer dabei unsere Emma. Ohne Freundin Emma geht eh nichts, da wo sie ist muss auch Nikita hin. Sie spielen sehr viel miteinander, Nikita klaut das Spielzeug bringt es auf ihren Platz und Emma holt es wieder. So kann es dann doch eine Stunde so gehen.

          Ansonsten fühlt sie sich scheinbar sehr wohl. Wir freuen uns sehr dass alles so reibungslos klappt und die Motte einfach zum knutschen ist.
          Nikita macht gerade ihr Nickerchen.

          Liebe Grüße Dr. Anne Vater, Sambia mit Jabari
          Gatimu immer im Herzen (13.02.2006 - 11.07.2015)

          Kommentar


          • #6
            Tagebucheintrag vom 18.07.2015

            Hallo an alle, hier ist Eure Nikita.

            Nach einer Woche in meinem Pflegezuhause, wage ich mich mal an eine erste vorläufige Einschätzung und Bewertung der Unterbringung. Mit Komplettverpflegung und Animation, die ist dabei ob man will oder nicht.

            Wenn auch nicht alles ganz so reibungslos verläuft wie eigentlich meinerseits erwartet, so geht es mir doch sehr sehr gut. Aber ich habe ja auch noch ein wenig Zeit meine Pflegefamilie zu formen und zu erziehen, denn wie sagt man so schön:


            Man lernt eben nie aus...und das zählt eben auch für Pflegeeltern...
             

            Alles fängt schon mal damit an dass ich das selbstgekochte Futter meiner Pflegemama liebe... und den leckeren Hüttenkäse, den Joghurt, den...

            Aber leider muss meine Pflegemama ja arbeiten und dann schafft sie das einfach nicht jeden Tag. Eigentlich müßte sie nur mal die Wäsche liegen
            lassen, nicht Staubsaugen oder Wischen und schwuppdiwupp hätte man so ein bis zwei Stündchen und das Futter würde sich sozusagen schon von
            selber kochen. Aber ich möchte anfangs mal nicht zu streng sein, das könnte demotivieren.

            Auch habe ich diese Woche viele neue Kontakte geknüft und viele Freundschaften mit anderen Hunden geschlossen.

            Heute haben wir noch einiges im Garten zu tun, denn Emma (die Wuchtbrumme) hat das Gemeinschaftspool kaputt gemacht. Die ist heute morgen mit so einer Wucht rein gesprungen, da hat es nur "ppffhhhhhhhh" gemacht und er war platt.

            Pflegepapa hat gleich einen neuen geholt, wegen der Hitze sagt er. Ich muss mal kontrollieren, ob er heute im dunkeln nicht selbst drin sitzt, dann komm ich nämlich ganz schnell dazu.

            Hier noch ein paar Bilder von zu Hause, von unterwegs wo ich nicht mehr weiter wollte und und und.

            Bis bald

            Eure Nikita





            wo ist mein Ferrari?


            Liebe Grüße Dr. Anne Vater, Sambia mit Jabari
            Gatimu immer im Herzen (13.02.2006 - 11.07.2015)

            Kommentar


            • #7
              Tagebucheintrag vom 20.07.2015

              Hallo hier ist wieder Eure Schmusebacke Nikita,
              der Tag hat heute morgen so angefangen wie er gestern aufgehört hat. Mit einem großen "LOB"!!!!!

              Ich bin nämlich jetzt stubenrein, naja so fast. Die ganze Nacht hab ich ausgehalten bis heute früh - ganz früh. Ich melde mich jetzt auch, wenn ich mal muss. Dafür habe ich einen riesigen Keks bekommen. Den wollte ich schon gestern aber Pflegemutti meinte die müssten noch kalt und hart werden. Muss ich ja nicht verstehen. Hauptsache das Leckerli kommt mir zwischen die Zähnchen. Ja die können allerdings auch mal weh tun, hab Pflegepapa heute morgen mal in die Wade geknabbert. Der hat sich erschrocken . Sonst hab ich heute nicht viel erlebt.
              Gespielt haben wir, Gassi waren wir, einen Frosch habe ich heute kennengelernt (der sieht aber merkwürdig aus) und wie er sich auf den Weg in den Fluss gemacht hat hab ich mich so erschrocken dass ich mich hinter Emma verstecken musste.Jetzt werde ich es den anderen Vierbeinern nachmachen und ein Nickerchen halten. Die Schnarchen schon alle. Ich muss ja bald wieder auf die Pirsch gehen, so in zwei Stündchen.
              Bis bald Ihr Lieben

              Eure Nikita

              Liebe Grüße Dr. Anne Vater, Sambia mit Jabari
              Gatimu immer im Herzen (13.02.2006 - 11.07.2015)

              Kommentar


              • #8
                Tagebucheintrag vom 23.07.2015

                Hallo Leute, hier ist wieder Eure Nikita,

                na heute Nacht hab ich mich was getraut. Ich bin die Treppen hoch ins Schlafzimmerr. Hat keiner gemerkt Heute morgen lagen wir dann alle drei drin. Pflegemutti musste mich unten suchen bis ich mich von oben gemeldet habe, naja dann waren alle wach .

                Heute war allerdings ein besonderer Tag. Ich durfte kurz mit ins Büro Pflegepapa hat mich aber gleich abgeholt denn da gibt es viele Leute, die kratzen sich wenn Hunde da sind. Mir wäre das egal, auf jeden Fall hab ich erst mal meinen Duft in Pflegemamas Büro hinterlassen - mit Fleck - hab ich mir prompt ein nein nein eingehandelt .

                Gestern waren wir nur im dunkeln unterwegs, wir hatten hier tatsächlich 38 Grad, puh wir waren alle platt.


                Wir haben jetzt gleich ein Date mit Pflegemuttis Freundin, die hat eine Hundeschule mit einem soooooo großem Garten, da kann ich mal nach Herzenslust sprinten und schnuffeln. Emma muss auch mit, denn die hat im Moment verstopfte Ohren. Naja die riecht aber für die Herren der Gattung wieder so toll.

                Also, bis morgen mit neuen Bildchen

                Eure Nikita
                Liebe Grüße Dr. Anne Vater, Sambia mit Jabari
                Gatimu immer im Herzen (13.02.2006 - 11.07.2015)

                Kommentar


                • #9
                  Tagebucheintrag vom 24.07.2015

                  Hallöchen,

                  gestern war ich ja mit Pflegepaps in der Hundeschule. Ich kann Euch sagen, meine Nerven.

                  Da waren doch tatsächlich 3 Rüden im Flegelalter (Mops, Goldi und ein Labbi), die waren so gemein zu mir. Die sind einfach über mich drüber gestürmt, dabei brauche ich fast keine Hundeschule, denn ich bin brav und hören kann ich supi.

                  Pflegepaps hat das ganze dann auch nach 15 Minuten abgebrochen, weil die immer wilder wurden und so fies zu mir waren. Bilder durfte er auch nicht machen, da waren die anderen Frauchen dagegen. Wir sind einfach wieder nach Hause und haben unsere große Runde gemacht. Mit Stop im Fluß. Das war toll, denn da waren auch Emma und Romy dabei. Emma darf im Moment nicht die Schulbank drücken, denn sie riecht so toll für die Herrenwelt und wir wollen nicht, dass sich da was anbahnt und am Ende noch etwas passiert, sagt Pflegepapa.
                  Keine Ahnung was die da meinen, kann mir auch egal sein.

                  Heute ist es wieder fürchterlich heiß hier und wir warten sehnsüchtig auf Regen. Der würde mir auch mal zum flitzen im Garten gefallen, im übrigen habe ich ihn schon etwas umdekoriert. Manche Blumen fand ich nicht so toll. Und gleich hab ich mir wieder ein nein oder dududu eingehandelt.


                  Pflegemama sagt heute ist ein besonderer Tag, drum wurde ich heute auch extra schick gemacht, mit bürsten und so. Und das finde ich immer soooooo klasse. Oma hat Geburtstag und hat zum Essen eingeladen. Emma ist Geschenkträgerin, bin mal gespannt, nicht das sie das Teil fallen lässt. Glaub aber nicht. Ich werde morgen berichten. Neue Fotos gibt es dann auch, bin von der Hitze ganz platt, wie alle hier.


                  Ach ja, gestern hab ich mit Anton meinen Napf teilen müssen, erst frisst er seinen eigenen und kommt dann bei mir an. Hab ihm aber ein klitzekleines Stückchen übrig gelassen.

                  Bis morgen

                  Eure Nikita
                  Liebe Grüße Dr. Anne Vater, Sambia mit Jabari
                  Gatimu immer im Herzen (13.02.2006 - 11.07.2015)

                  Kommentar


                  • Anne V.
                    Anne V. kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Ups, hab soeben ein Zähnchen verloren. Pflegepaps sagt jetzt Zahnlückenniki zu mir. Muss später mal mit Pflegemutti sprechen, vielleicht brauch ich ja die dritten?????? Wie soll ich denn meinen Knochen knabbern OHNE Zähnchen??????

                • #10
                  Tagebucheintrag vom 28.07.2015

                  Hallöchen hier ist Nikita,

                  hier nur kurz ein paar neue Bilchen von mir:

                  Schmusen mit Pflegemama



                  Sehe ich nicht gut aus?


                  Liebe Grüße Dr. Anne Vater, Sambia mit Jabari
                  Gatimu immer im Herzen (13.02.2006 - 11.07.2015)

                  Kommentar


                  • #11
                    Tagebucheintrag vom 29.08.2015

                    Wenn ich groß bin geh ich zur Polizei...........

                    Pflegemutti war etwas zu schnell dran, hatte auch keine Papiere dabei und schwupps landet man im Präsidium. Ich bin natürlich mit, blöd aber dass Mamas Schwiegersohn in Spee nicht da ist. Drum haben wir mal nach einem Bären gebettetelt. Wer hatte die schönsten Augen........ schaut wie ich mein Bärchen liebe...





                    Liebe Grüße Dr. Anne Vater, Sambia mit Jabari
                    Gatimu immer im Herzen (13.02.2006 - 11.07.2015)

                    Kommentar


                    • #12
                      Tagebucheintrag vom 05.08.2015

                      Hallo Ihr Lieben,
                      die letzten Tage war hier nicht viel los. Meine Pfotenschwestern waren alle beide ziemlich faul drauf und das wird diese Woche wohl noch schlimmer werden wenn es wieder so heiß wird.

                      Ich bin auch fleißig am üben. Sitz, Platz, bleib....... das funktioniert schon ganz gut und ich habe immer einen rießigen Spaß dabei.

                      Gestern hatten wir eine ziemlich starke Brise hier und wir haben mal vorsichtshalber im Garten alles in Sicherheit gebracht, war dann aber doch nicht so schlimm wie befürchtet und ich konnte mir am Abend noch den Wind um die Ohren wehen lassen.

                      Guckt mal........

                      wo bleibt denn jetzt das Leckerli?????



                      Ich war im Tabakfeld unterwegs........






                      Ich mag jetzt nicht mehr weiter, kannst Du mich tragen? Ich wiege doch nur 6 Kilo.......




                      Meine Pfotenschwester hat mir gestern ihr Halstuch geliehen um zu gucken, ob ich damit chick aussehe, denn am Freitag gehen wir auf Kirchweih in voller Tracht hat Pflegemutti gesagt. Pflegepaps zieht die Lederbüx an. Das muss schon was besonderes sein, ich lass mich überraschen und werde Euch Samstag berichten wie es war.

                      Bis bald Eure

                      Nikita
                      Liebe Grüße Dr. Anne Vater, Sambia mit Jabari
                      Gatimu immer im Herzen (13.02.2006 - 11.07.2015)

                      Kommentar


                      • #13
                        Tagebucheintrag vom 11.08.2015

                        Huhu hier ist wieder Eure Nikita,
                        als erstes muß ich Euch erzählen wie es auf der Kirchweih war. Total blöde war es dort. Da war es mir einfach zu wuselig und zu laut. Trotzdem hat mich Pflegepaps versucht zu knipsen aber ich bin im Moment der volle Clown.

                        Aber guckt mal wie mir pink gut steht.

                        Erst mal noch ein Nickerchen bevor es los geht....

                        Bis bald wieder

                        Eure Nikita Schmusebacke





                        Liebe Grüße Dr. Anne Vater, Sambia mit Jabari
                        Gatimu immer im Herzen (13.02.2006 - 11.07.2015)

                        Kommentar


                        • #14
                          Tagebucheintrag vom 21.08.2015

                          Hallo an alle, hier ist Eure Nikita,

                          mir geht es, wie immer, sehr gut.
                          Diese Woche bin ich das erste Mal mit dem Bus gefahren und anschließend U-Bahn. Letzteres war mir aber ein wenig unheimlich. Der Bus hingegen hat mir ausgesprochen gut gefallen. Auf Pflegepaps seinem Schoß und aus dem Fenster gucken. Da kann man ganz viel beobachten und auch mal wuffen wenn man etwas interessantes sieht. Sehr zur Freude der anderen Fahrgäste. Denn immer wenn ich "Laut" gegeben habe sind alle Köpfe zu mir gewandert und ganz viele Augen haben mich angesehen. Ich hab mich dann bei Pflegepapa unter dem Arm versteckt, denn.... ich hab nix gemacht....!


                          Auf unserer großen Tour in die Stadt habe ich sogar einen Blindenhund kennengelernt. Der hat mich aber nicht beachtet, erst als das Herrchen das Kommando gegeben hat, durften wir uns beschnuppern. Das fand ich richtig aufregend und ich war sehr beeindruckt.
                          Wisst ihr eigentlich dass ich bald in den Urlaub mit darf. Ich weiß noch gar nicht was das ist??? Aber toll muss es am Strand und am Meer sein. Wir haben auch einen Gemeinschaftskoffer sagt Pflegemutti, da kommt alles rein was Hund so alles im Urlaub braucht. Ich bin schon total gespannt.

                          Hab Euch noch Fotos mitgebracht. Anton und ich sind mittlerweile schon richtig am schmusen und machen uns auch gegenseitig sauber. Wobei ich ein oder zweimal über Anton drüber schlecke und er mit seiner kleinen Zunge nicht so schnell ist.
                          Ich genieße es auch immer sehr auf Pflegemuttis Bauch zu liegen. Sie sagt, ich wäre eine Wohltat, denn Emma wäre schon ein anderes Kaliber was das Gewicht angeht.

                          Bis bald mal wieder, ich mach mich jetzt mal auf die abendliche Runde.







                          Liebe Grüße Dr. Anne Vater, Sambia mit Jabari
                          Gatimu immer im Herzen (13.02.2006 - 11.07.2015)

                          Kommentar


                          • #15
                            Tagebucheintrag vom 18.09.2015

                            Hallo zusammen,

                            wir ( meine Frau und ich) folgen Nikita seit ihrer Ankunft bei ihrer Pflegefamilie und waren vom ersten Moment verliebt 😍
                            Am Dienstag durften wir Niki und ihre Pflegefamilie besuchen und wir durften sie mit nach Hause nehmen 😄
                            Zuhause angekommen hat Niki dann unsere Katzen kennen gelernt. Da Niki bei ihrer Pflegefamilie schon Erfahrungen mit Katzen sammeln konnte, verlief die Zusammenführung unproblematisch.
                            Niki geht es sehr gut und hat bereits einige Flausen im Kopf 🙈
                            Ich versuche mal einige Fotos hochzuladen.



                            Kommentar

                            Lädt...
                            X