Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Franz hat sein Glück gefunden!

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Franz hat sein Glück gefunden!

    Das ist der schöne Franz:



    Franz wurde mit weiteren 11 Hunden aus einer völlig verwahrlosten Wohnung von der örtlichen Polizei beschlagnahmt und in ein Tierheim gebracht.

    Franz lebt zurzeit in einer Hundepension in der Eifel, in der er von einem erfahrenen Hundetrainer betreut wird. Wenn Sie sich für Franz interessieren, ist es unbedingt erforderlich, dass Sie bereit sind, Franz mehrmals dort zu besuchen.

    Franz`Profil vom 04.07.2016

    Geb.:
    09.08.2011

    Vorgeschichte:
    Franz wurde mit weiteren 11 Hunden beschlagnahmt und in ein Tierheim gebracht. Seit dem 27.06.2015 ist er bei uns in der Vermittlung und sucht noch seine Familie für immer. Vom 11.08. - 20.08.2015 war er vermittelt, kam aber wieder aus der Vermittlung zurück, weil die Familie nicht mit ihm zurecht kam. Er lebte dann bis Juni 2016 wieder in seiner ursprünglichen Pflegefamilie. Im Juni 2016 haben wir dann gemeinsam mit der Pflegefamilie beschlossen, Franz zu einem Hundetrainer, der über Erfahrung mit Herdenschutzhunden verfügt, in Pension zu geben.

    Wesen:
    liebebedürftig, verschmust, treu, grazil, elegant, kräftig, aufmerksam, selbstsicher, charakterstark, stark ausgeprägter Beschützerinstinkt, ursprünglich, sensibel

    Verhalten gegenüber Erwachsenen:
    Franz Verhalten gegenüber Menschen ist abhängig von der Konsequenz und der liebevollen Führung durch sein Herrchen/Frauchen.
    Es kam in der Vergangenheit zu Beißvorfällen, allerdings ohne ernsthafte Verletzungen.
    Sollte Franz an den liebevollen Führungsqualitäten zweifeln fühlt er sich verpflichtet die Situation nach seinem Ermessen zu regeln.

    Verhalten gegenüber Kindern:
    Franz hat bisher noch nicht mit Kindern zusammengelebt.

    Verhalten gegenüber Hunden:
    Im Haus und Garten zeigt Franz angemessenes Verhalten anderen Hunden gegenüber. Trifft er beim Spaziergang auf fremde Hunde, geht er vor und pöbelt, lässt sich aber gut bremsen. Dieses Verhalten zeigt er nur ausgeprägt, wenn er dem Hundehalter nicht glaubt.

    Verhalten gegenüber anderen Tieren:
    Katzen: Werden kurz interessant, wenn sie draußen weglaufen, bisher hat Franz noch nicht mit einer Katze zusammengelebt.
    Hühner, Enten etc. hinter einem Zaun: Wenn sie viel Radau machen, dann wecken sie Franz Aufmerksamkeit, ansonsten geht er einfach dran vorbei
    Pferde/ Rinder auf der Weide/ am Stall: Franz verhält sich ruhig und geht dran vorbei.

    Ängste:
    keine

    Trainingstand:
    Franz kann die Kommandos Sitz und Platz einigermaßen. Komm und/oder hier kann er nicht.
    Auf seinen Namen hört er gut.
    Franz geht gut an der Leine, zieht schon mal, wenn er einen sehr interessanten Geruch in die Nase bekommt.

    Stubenreinheit:
    ja

    Einzel- oder Mehrhundehaltung:
    Franz kann gut mit anderen Hunden zusammenleben. Er hat bereits mit Rüden und Hündinnen zusammengelebt und lebt jetzt in der Pension auch mit unterschiedlichen Hunden zusammen. Franz ist sehr auf seine Menschen bezogen und wünscht sich viel Aufmerksamkeit und Zuwendung. Als Einzelhund oder mit einem weiteren Hund zusammen, würde Franz sich sicher wohlfühlen.

    Jagdtrieb:
    nicht mehr oder weniger als andere Hunde

    Treppen:
    kein Problem

    Gesundheit:
    Franz ist tierärztlich untersucht und gesund. Er ist gechipt, geimpft und kastriert.

    Autofahren:
    Franz verhält sich ruhig und sitzt oder liegt während der Fahrt.
    Es ist jedoch ratsam, Franz vor längeren Autofahrten nüchtern zu lassen, da ihm schon mal Übel wird und er sich dann Übergeben muss.

    Alleine bleiben:
    Franz kann zeitweise alleine bleiben.

    Neues Zuhause:
    Franz´ neues Zuhause sollte ländlich bzw. ruhig gelegen sein und über einen Garten mit hohem Zaun verfügen. Ein ständiges „Rein- und Raus“ von unzähligen Menschen ist wohl auch nicht das richtige für Franz.
    Die Menschen, die Franz aufnehmen, müssen über Erfahrung mit großen (Herdenschutz-) Hunden verfügen und konsequent, sicher und liebevoll in ihrem Handeln agieren. Geduld sollte auch eine Stärke sein, außerdem sollten sie nicht zu stolz sein, Hilfe von Hundetrainern anzunehmen. Die Hilfe wird evtl. zwingend erforderlich, aber der Trainer sollte auch mit Herdenschutzhunden Erfahrung haben, unnötige Härte würde Franz nur verunsichern und er würde darunter leiden.

    Sonstiges:
    Franz verhält sich in der Wohnung ruhig, sucht gerne und oft Kontakt zu seinen Menschen.
    Franz versucht zurzeit noch gegen Autos/LKWs vorzugehen, lässt sich aber gut bremsen.


    Für Franz suchen wir auschließlich Herdenschutzhund erfahrene Menschen. Den richtigen Menschen, die ihm eine zuverlässige, souveräne Führung bieten, der er sich anvertrauen kann, wird Franz ein guter Gefährte sein.
    Zuletzt geändert von Anne V.; 18.01.2017, 20:52.

  • #2
    Tagebucheintrag vom 27.06.2015

    Franz ist nach seiner langen Reise gut in seiner Pflegefamilie angekommen, hier sind die ersten Berichte



    Buenos tardes Senoras y Hombres

    Franz ist wohlbehalten angekommen und schmust sich in unsere Herzen!
    Ich glaub allerdings unterwegs hat eine Verwechselung stattgefunden. Wir haben mit einem HUND gerechnet, wir haben aber ein KALB abgeholt :-)

    Ich hoffe und glaube, dass es eine ruhige erste Nacht wird ;-)

    Das ist echt ein toller Kerl!

    Er ist NEBEN seinem "Körbchen" zusammengebrochen und schnarcht was das Zeug hält :00008320

    Wir melden uns!

    Adios Amigas y Amigos

    ... und die ersten Bilder von Franz nach seiner Ankunft:




    Kommentar


    • #3
      Tagebucheintrag vom 28.06.2015

      Buenos Dias!

      Die erste Nacht ist rum und alle haben gut geschlafen!
      Gefressen hat er, im Gegensatz zu gestern, heut morgen alles ratzeputze leer. Der Hunger war jedoch noch soooo groß, dass er versucht hat, mein Brötchen zu hypnotisieren
      Franz ist tiefen entspannt und genießt gerade schon wieder Streicheleinheiten und wehe man hört auf... Da hat man die schwere Pfote oder den sabbernden Kopf auf dem Schoß
      Er ist sehr anhänglich und orientiert sich überwiegend an uns Menschen.

      Unsere Hündin und er akzeptieren einander, mal mehr, mal weniger... Aber da ist alles im Rahmen Spazieren gehen mit den beiden ist kein Problem, da macht jeder sein Ding.
      Franz ist sehr neugierig und erkundet furchtlos seine Umgebung. Manchmal vergisst er, dass auch noch ein Mensch am anderen Ende der Leine "hängt"

      Hier noch ein paar Bilder von heute morgen:







      Kommentar


      • #4
        Tagebucheintrag vom 28.06.2015

        Also am Tisch sitzen ist für Franz kein Akt, auch ohne Stuhl

        Und da ja frische Luft bekanntlich müde macht, hält er mal ein Nickerchen.



        Ab morgen ist Deutschunterricht angesagt

        Kommentar


        • #5
          Tagebucheintrag vom 29.06.2015

          Hola Amigos!

          Franz schlägt sich wacker und scheint in seiner neuen Welt immer mehr anzukommen.

          Gestern war er wohl der Meinung, dass es viiiieeeel zu wenig Futter gab Was ist die Konsequenz? Das Kälbchen räumt, mitten in der Nacht, heimlich, still und leise den Mülleimer aus... Sogar Bärbel fand das sehr interessant! Vielleicht wollt Franz auch nur den Teamgeist fördern...


          Heute morgen hatten wir die erste Hundebegegnung. Franz war ziemlich aufgerecht und hat gebellt was das Zeug hält. Ich bin mit ihm auf Abstand gegangen und hatte ihn dann auch relativ gut im Griff. Als der Hund weg war, hat er sich auch ganz schnell wieder beruhigt

          Zu Menschen ist er sehr aufgeschlossen und total freundlich. Er vergisst nur schon mal, das er KEINE 10 Kilo mehr wiegt und auch auf keinen Schoß mehr passt
          Aber wenn die Kulleraugen einen angucken und die schwere Schnute einen anschließend anstupst, kann man ihm auch nicht mehr böse sein
          Ich bin gespannt was der Tag noch so bringt


          ...hier noch ein kurzes Resümee zur ersten Deutschstunde: Franz lernt wahnsinnig schnell und gucken können beide gleich süß...




          Kommentar


          • #6
            Tagebucheintrag vom 30.06.2015

            Buenos Dias Amigos!

            DIE POST WAR DAAAAA!!
            Franz ist neu eingekleidet! DANKE Jetzt sieht er noch schöner aus
            Bärbel war ein bisschen eifersüchtig, ist halt ein Mädchen... Sie hat aber keinen Grund dafür, die ist nämlich bestens Bestückt mit Halsbändern, Leinen, etc. Ich kann aber auch so schlecht an schönen Anziehsachen vorbeigehen

            Gestern haben die zwei Bären ausversehen und im Übermut miteinander gespielt Als Franz aber mit seiner schweren Pfote ankam, war das Spiel vorbei...
            Es klappt insgesamt super mit den Beiden.

            Gestern sind wir ganz souverän an Nachbars Katze vorbeigegangen. Ich sah mich schon als Fähnchen, im Winde, die Straße hochwehen
            Aber ich wurde eines besseren belehrt. Da war ich auch ein bisschen stolz auf die Bären und mich
            Bei uns ist es heute schon richtig warm und die Temperaturen sollen ja noch weiter klettern.. Also was macht eine gute Mutter? Genau - den Pool aufstellen Sonst hüpfen die zwei in jede zu erahnende Pfütze und Tümpel, aber für den Pool sind sie sich scheinbar zu "fein". Der wird lieber als riiiesen Trinknapf verwendet
            Tja, wie beschäftigt man die Hundekinder dann? Pool - doof; Sonne - zu warm; Spazieren gehen - zu faul; ESSEN - gute Idee Ihr glaub gar nicht wie lang sich Franz mit einer trockene Scheibe Toast beschäftigen kann






            Kommentar


            • #7
              Tagebucheintrag vom 01.07.2015

              Holaaaa!

              Die Hitze macht uns zwei- und vier- Beinern alle müde und träge!
              Die Knutschkugel verweilt im Moment am liebsten drin auf den kühlen Fließen oder animiert uns zum kraulen... Franz ist total anhänglich und lieb
              Heute morgen beim Spazieren gehen hatte er seine dollen 5 Minuten... Das war soooo süüüüß! Stellt euch das Kälbchen vor, wie es sich Kreis dreht, dabei springt und mich versucht zum Spielen zu animieren. Das Problem an der Sache war aber, dass er seine Beine überhaupt nicht im Griff hatte . Vor lauter lachen war ich nicht in der Lage Bilder zu machen...Leider

              Ihr sollt aber nicht leer ausgehen! Hier sind noch ein paar Schnappschüsse von gestern:




              Kommentar


              • #8
                Tagebucheintrag vom 02.07.2015

                Buenas noches!

                Da es ja ständig was zu erzählen gibt, meld ich mich auch heute zu Wort

                Franz entpuppt sich als guter "Alltagshund". Staubsaugen bereitet ihm keinen Stress, auch alleine bleiben ist kein Problem. Bis jetzt ist noch nichts zu Bruch gegangen, er hat noch keine Zeitung gelesen und Schuhe anprobiert auch noch nicht, wobei meine ihm wahrscheinlich auch zu eng sind...

                Das Spazieren gehen macht immer mehr Spaß. Er geht echt super an de Leine und die Schnute inhaliert dabei alles an Gerüchen, was sie finden kann. Deshalb ist er auch bestimmt immer so müde..
                Heute wurden endlich die Wiesen gemäht, das bedeutet, wir kommen wieder an "unsere" Wasser- bzw. Schwimmstelle Plantschen im Bach macht dem Franz aber schon mal Spaß und eins kann ich euch sagen: Das Wasser schmeckt viiieeeel besser als aus dem Napf!

                Die Bilder sind etwas unscharf, hatte scheinbar "Schmier" auf der Linse. Aber erkennen kann man trotzdem was. Die Tage bewaffne ich mich mal mit meiner richten Kamera



                Kommentar


                • #9
                  Tagebucheintrag vom 03.07.2015

                  Hola ihr Lieben!

                  Franz lernt definitiv schneller deutsch als wir spanisch "sitz" klappt; "komm mit" klappt; "steh" klappt manchmal Im Moment üben wir die "Tischmanieren", am Napf, also nicht direkt drauf los schlingen, aber auch am "Menschentisch" Er bettelt nämlich wie ein Weltmeister Mittlerweile isst er auch Käsewürfel und andere Leckerein. Ich kann uneingeschränkt an ihn heran.

                  Wo wir aber grad beim Thema Essen sind... Heute beim stöbern im Internet bin ich auf das Thema: Eis für Hunde gestoßen! Warum bin ich da denn nicht schon vorher drauf gekommen? Also bin ich los, in den Supermarkt und schnell ein paar Zutaten gekauft. Morgen gibts also EIS AM STIEL für die Hundekinder
                  HEUTE morgen ist dem Franz dann auch mal aufgefallen, dass es ja noch ein Tier im Haushalt gibt Er heißt Ferdinand und ist eine Bartagame. Das Terrarium ist ja nur 1,5 Meter lang, das kann man auch leicht mal übersehen... Er saß ca. eine viertel Stunde davor und hat die Sache in dem Glaskasten ruhig beobachtet, dann war es zu langweilig..






                  Wir lassen jetzt mal den Tag ausklingen... Gute Nacht euch allen



                  Kommentar


                  • #10
                    Tagebucheintrag vom 05.07.2015

                    Hallo Ihr Lieben!
                    Franz ist jetzt schon eine Woche da. Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht!
                    Wir haben schon viel erlebt mit ihm, er aber auch mit uns
                    In den letzten Tagen hatten wir schon viele Tierbegegnungen aller Art. Hier ein kleines Resumé:
                    Hunde: Egal welcher Größe, Franz bellt was das Zeug hält! Ich bin davon überzeugt, dass er es gar nicht so böse meint, wie es sich anhört! Nichts desto trotz, besteht da noch ein Trainingsbedarf!
                    Katzen: Wiedererwarten klappte das sehr gut, er war zwar interessiert, aber gut zu bändigen
                    Pferd: Aufgrund der Größe hat Franz sicherlich gedacht, er sei ein Winzling. Da ist er lieber mal ein bis zwei Schritte zurück gegangen
                    Hühner, Laufenten und Co.. Wären die nicht im Gehege würden die sicherlich gut schmecken, aber bei der Hitze ist es zu anstrengend sich näher damit zu beschäftigen.
                    sonstige "Haustiere": Wie schon erwähnt, hat er unsere Bartagame ja erst vor kurzem entdeckt und auch nicht so viel Beachtung geschenkt. Mit unserem Aquarium ist das ähnlich. Das wird nur interessant, wenn wir den "Lungeneimer" darunter holen, um den Bären eine Leckerei geben
                    Im Moment ist Mittagsschlaf angesagt und ratet mal wo? Nein, bloß nicht in seinem Körbchen
                    P.S.: Gestern gab es das versprochene Eis und es hat suuuper geschmeckt!







                    Sonnige Grüße von Franz

                    Kommentar


                    • #11
                      Tagebucheintrag vom 06.07.2015

                      Buenas Tardes Amigos!

                      Unser Tag stand heute ganz getreu dem Motto: Erst die Arbeit, dann das Vergnügen
                      Die Nacht ist ruhig vorüber gegangen, wobei das Gewitter auch nicht direkt über unser beschauliches Örtchen gezogen ist!
                      Die Luft heute morgen war schön frisch und die Temperaturen sogar angenehm!
                      Nach unserer morgendliche Runde gab es erst mal Frühstück (zumindestens ein Teil) Nachdem alles Verdaut war und der wieder aufkam, gab es die zweite Ration. Aber nicht im Napf Es ging raus auf die Wiese und die Nase war gefragt.. Schon toll so ein riesen "Schnüffelteppich"! Franz hat seine Aufgabe sehr ernst genommen und jedes Futterbröckchen gefunden

                      Am Nachmittag war dann Beauty angesagt Das ist nämlich nicht nur was für Mädchen, nein, auch für richtige Bären! Franz hat es in vollen Zügen genossen gekämmt zu werden! Es war jedoch sooo viel Arbeit, dass ich nach der Hälfte kapituliert habe. Der zweite Teil folgt noch...

                      Aber jetzt mal zu dem Vergnügen! Franz durfte heute schwimmen! Die Schleppleine im Gepäck, ging´s dann eben los!
                      Er hatte wahnsinnig Spaß auf der Wiese zu toben und im kühlen Nass zu plantschen. Schwimmen will er noch lernen hat er angedeutet









                      Kommentar


                      • #12
                        Tagebucheintrag vom 08.07.2015

                        Hola Amigos!

                        Heute gab es endlich mal keine Hitze-bedingte "Fuddelrunde". Da konnte Franz mal beweisen, dass er ein richtiger Berghund ist
                        Bei sportlichen 16 Grad waren wir gute 2 Stunden unterwegs, wobei ausgiebig geschnüffelt wurde. Der Bär wollte immer weiter und weiter und weiter... Gut, dass wir noch viele Wege zum Erkunden haben

                        Wir haben auch Erfolge nachzuweisen! In Punkto "Tischmanieren" kann der Franz sich immer besser beherrschen! Bevor er an sein Frühstück oder Abendessen darf, muss er erst mal Sitz machen. Das klappt schon einwandfrei
                        Auch unser Mahlzeiten werden nicht mehr intensiv hypnotisiert oder gar versucht vom Teller zu stibitzen. Stattdessen legt er sich nach einer Weile freiwillig hin und wartet, ob nicht das ein oder andere Leckerchen vom Himmel fällt (er ist auch gar nicht mehr so wählerisch wie am Anfang... )

                        Eben ist die große Müdigkeit ausgebrochen...Ab und an hört man schon mal die Pfoten scharren, das wird aber vom Schnarchen meistens übertönt











                        Und ich wollte euch mal Danke sagen. Ich freue mich immer über eure Kommentare und Ratschläge

                        Kommentar


                        • #13
                          Tagebucheintrag vom 10.07.2015

                          Buenos Dias ihr Lieben!

                          Da ich heute Spätdienst habe und der Steffen bei dem Wetter auch nicht so der "Laufwilligste" ist, hab ich mir gedacht, geh ich heute Morgen schon ein schönes Ründchen mit den beiden Bären.
                          Der Wecker hat also bei Zeiten geklingelt, alle Langschläfer aus den Betten geklingelt und kurze Zeit später gings auch schon los... Auf das Halsband bzw. Geschirr und Leine ist Franz schon super konditioniert, das bedeutet nämlich Abenteuer
                          Unterwegs erwies sich meine gute Idee als doch nicht so gut... Während ich frohen Mutes einen anderern Weg einschlug, als meine Begleiter es ahnten, guckten mich 4 große Augen völlig entsetzt an und trottenden "genervt" hinter mir her Da will man denen eine Freude machen und dann so was...
                          (Vielleicht kurz zur Erklärung: "Normal" drehen wir morgens immer eine Runde im Wald direkt bei uns. Nachmittags ist dann Abwechslung angesagt und wir gehen wo uns die Füße und Pfoten so hintreiben. Wir haben das Glück und wohnen sehr ländlich, so dass wir immer im Wald, auf Wiesen und an Bächen laufen können, ohne großartige an der Straße entlang zu müssen. Da findet Mensch und auch Hund immer wieder neue Wege und "Sehenswürdigkeiten", die einem sonst gar nicht so auffallen)
                          Nichts desto trotz hatten die zwei doch noch ihren Spaß Aber erstaunlich wie schnell sich die Routine einschleicht...

                          Franz ist mittlerweile im Dorf bekannt wie ein bunter Hund. Ich hab für mich mal eine Statistik gemacht und das sind die Top 5 Sätze der Menschen, denen wir begegnen:

                          Hab ihr ´nen neuen Hund?
                          Der ist aber groß!
                          Ist das ein Bernhardiner?
                          Ist der schööön!
                          Vertragen die 2 sich denn?
                          Jedes Mal, wenn mich einer gefragt oder angesprochen hat, musste bzw. muss ich erst mal Lachen Geht euch das auch so?


                          Darf ich noch ne Stunde auf deinem Schoß schlafen??


                          Ich glaub da war ein Reh!




                          Kommentar


                          • #14
                            Tagebucheintrag vom 12.07.2015

                            Guten Abend Ihr Lieben.

                            Da Franz große Stärke ja das Schlafen ist, durfte er natürlich auch beim Fotowettbewerb mitmachen Aber die Bilder sind alle so toll, da kann man sich gar nicht entscheiden! Danke Wolfgang, für deine Bemühungen! Bei uns ist es seit heut morgen am Nieseln aber das stört die Fellnasen überhaupt nicht! Im Gegenteil... Die lauern schon darauf, sich endlich wieder in Pfützen zu suhlen. Da sind die Zwei sich nämlich einig...Wenn es ums "Bödsinn machen" geht, dann übrigend auch! Gestern hab ich leckere, frische Kirschen vom Einkauf mitgebracht! (Ihr könnt euch bestimmt schon denken, was passiert ist...) Nach dem Waschen hab ich sie dann im Sieb noch etwas abtropfen lassen. Schusseliger Weiße, hab ich vergessen die Küchentür zu zumachen... Da hat der Franz sich gedacht: "Die Gelegenheit nutzt ich doch heimlich, still und leise! Mal gucken, ob die auch so gut schmecken, wie sie aussehen!" Er hat sich auch bemüht und brüderlich geteilt! 2 Kirschen sind dann für jeden rausgesprungen bzw. runtergefallen, eh ich den Schlawiner erwischt habe.. Während Bärbel alles schnell runtergeschlungen hat (sie weiß ja, dass man kein Menschenessen klauen darf) hat Franz sich die Arbeit gemacht wenigstens die Stiele wieder auszuspucken Hoffentlich wächst Beiden ein Kirschbaum aus den Ohren! Bis auf diversen Pflanzen, die hin und wieder umfallen, haben wir aber sonst noch kein Unheil zu beklagen... Und das obwohl das Kälbchen seine Beine immer noch nicht unter Griff hat und überall drauf steigen könnte




                            Hallo?? Ist da jemand???


                            Wer ist ein Kalb? Ich?? Ne, ich hab nur Durst!


                            Ich glaub die Post kommt!!

                            Kommentar


                            • #15
                              Tagebucheintrag vom 14.07.2015

                              Hallo ihr Lieben!

                              Hier ist es jetzt seit 2 Tagen am Regnen, aber das ist Bärbel und Franz ganz egal. Gestern hat uns ein richtiger Schauer erwischt und wir waren trotz Schirm nass bis auf die Knochen ...
                              Danach war erst mal "Beauty" alla waschen, legen, fönen angesagt. Auch das genießt Franz in vollen Zügen! Ich hatte allerdings 2-4 Hände zu wenig für die Hundekinder... Beide wollten ihre zierlichen Köpfchen an mir reiben, abgetrocknet und gestreichelt werden. Das aber bitte alles GLEICHZEITIG

                              Je länger Franz da ist, desto lustiger wird er! Falls sich einer mal nen Clown leihen möchte, wäre bei uns an der Richtigen Adresse... Jeden Tag nach dem Abendessen, tobt er sich er mal auf der Couch aus. Die Kissen werden von links nach rechts und wieder zurück gegraben um sich ganz zum Schluss auf einen Haufen von Kissen zu legen

                              Gestern hab ich MIR ein Glas stilles Wasser ausgeschüttet. Bin dann noch mal aufgestanden und in die Küche gegangen. Als ich wieder kam, war das Glas leer.. "Hä?.." dachte ich "..haste dir nicht grad Wasser ausgeschüttet? Hmmm, scheinbar nicht..." Also Glas wieder voll gemacht und was passiert? Wie selbstverständlich schlabbert Franz das ganze Glas leer wer weiß, wie oft der das schon gemacht hat und ich dachte, ich hätte ausgetrunken


                              Wann werde ich gefönt?


                              Wie Prinzessin?? Und was hat das mit der Erbse zu tun??

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X