Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lara (vorher Lacia) , eine süße Mixhündin hat blitzschnell die Herzen erobert

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lara (vorher Lacia) , eine süße Mixhündin hat blitzschnell die Herzen erobert

    Hier ist die süße Lacia :





    Lacia ist ca. 2009 geboren und ca. 37 cm groß und wartet noch im Tierheim darauf, dass sich ihre Lebenssituation verbessert. Als sie im Tierheim ankam, war sie in einem sehr schlechten Zustand, jetzt sieht sie schon wieder richtig gut aus.

    Sie ist bereits kastriert und wird als sanfte, ein bisschen moppelige Hündin beschrieben, die sehr gerne futtert . Lacia ist eine sehr freundliche Hündin, die sich auch mit ihren Artgenossen verträgt. Sie mag es mit den Menschen zu spielen .
    Zuletzt geändert von Anne V.; 02.03.2017, 22:04.

  • #2
    Tagebucheintrag vom 18.10.2014
    Lacia wird schon sehnsüchtig erwartet und sie wird heute ankommen und die Vorfreude ist groß

    Kommentar


    • #3
      Tagebucheintrag vom 19.10.2014

      Lacia, die süße Maus ,ist nun bei ihrem neuen Herrchen angekommen !
      Nachdem sie gestern abend noch eine kleine Runde im Park gedreht hatte, wurde kurz das neue Zuhause begutachtet und dann hat sie sich ihr Ruheplätzchen unterm Tisch gesucht und geschlafen ! Die ganze Nacht kein Mucks ,sie war einfach nur müde und kaputt.

      Heute morgen wollte sie auch nur kurz raus und dann wieder nach Hause, die Kleine ist noch sehr ängstlich und zieht sich zurück, aber von ihrem Herrchen bekommt sie die Ruhe und die Zeit die sie braucht.
      Nun ist Lacia endlich in einem Zuhause angekommen, in dem sie geliebt und umsorgt wird, das wird die Maus auch noch herausfinden !

      Kommentar


      • #4
        Tagebucheintrag vom 21.10.2014

        Lacia heißt nun LARA und ist die kleine Prinzessin ihres neuen Herrchens.

        Sie ist schon viel entspannter und nicht mehr so ängstlich wie zu Beginn. Lara genießt die Streicheleinheiten und die Zuwendung ihres Herrchens sehr und blüht zunehmend auf

        Die selbstgebackenen Hundekekse schmecken so gut und sind gern genommene Belohnungen.

        Spazieren gehen im Park mag die Maus nun auch sehr gerne und schnüffelt ausgiebig an jedem Blatt rum, das ist alles noch neu und aufregend, aber ihr Zweibeiner lässt sie gewähren und freut sich mit ihr das sie so einen Spass hat.

        Kommentar


        • #5
          Tagebucheintrag vom 26.10.2014

          Neues von Prinzessin Lara,
          Die Prinzessin ist unzufrieden mit ihren Untertanen

          Ihr Herrchen bildet sich nämlich ein, sie langsam ans alleine bleiben zu gewöhnen, geht gar nicht und wird sofort mit Bellen und jaulen kommentiert ! Er wagt es wirklich für 3 Minuten die Wohnung zu verlassen,ohne ihre Hoheit um Erlaubnis zu bitten Wo bin ich hier nur hingeraten ,denkt sich die Maus wohl auch... einen Kauknochen, den sie vorher bekommt ignoriert sie .
          Aber mit Geduld wird ihr Herrchen auch diese Hürde schaffen, denn die zwei haben schon viel zusammen geschafftin der kurzen Zeit !
          Lara läuft problemlos an der Leine, nun auch in der Stadt: Hundebegegnungen waren allesamt positiv und auch mit Menschen kommt sie klar und holt sich ihre Streicheleinheiten ab
          Zuletzt geändert von Iris R.; 17.11.2014, 20:35.

          Kommentar


          • #6
            Tagebucheintrag vom 12.11.2014

            So mein liebes Volk, Lara muss euch ungeheuerliches Berichten aus meinem selbsterwählten Zuhause

            Ich war mit Michael spazieren und habe dann auch mein Geschäft erledigt ! Michael stand schon bereit, um meine Hinterlassenschaft zu beseitigen - da kam ein älterer Herr auf mich zugestürmt und wollte nach mir treten, ich hab mich sowas von erschrocken, das könnt ihr euch nicht vorstellen! Der Motz-Opi hat dann noch rumgeschrien und mich und Michael wild beschimpft Da war der Ausflug erstmal beendet,ich wollte nur noch nach Hause, ich war so fertig und ich glaub mein Herrchen auch! Was gibt es nur für Menschen...

            Nun noch etwas erfreuliches zumindest aus meiner Sicht (und das ist ja die Hauptsache ,oder?)

            Michael hat ja einen neuen Herd und wollte dann mal was anderes als meine Kekse backen, also hat er einen Kuchen gebacken, so richtig nach altem Rezept seiner Mutter. Als der Kuchen fertig war, haben wir uns etwas ausgeruht auf der Couch und Michael ist eingeschlafen... ich bin dann mal in die Küche gegangen um zu schauen ob alles ok ist mit dem Kuchen ! Na ja ,auf jeden Fall ist Michael von dem Geschepper aufgewacht und mich beim Kuchenklau erwischt!

            Da ich aber sehr sozial bin, hab ich meinem Michael ein Stück abgegeben, das reicht dann aber auch, weil er, wie ich, ja abnehmen will ! Bei mir klappt das auch, ich bekomme weniger Futter und dafür mehr Bewegung und habe trotz des "Kuchenunfalls" 200g abgenommen in der ersten Woche

            So nun muss ich wieder los, Michael braucht Bewegung, bis bald Eure Lara

            Kommentar


            • #7
              Tagebucheintrag vom 17.11.2014

              Yipppiiiieee

              Lacia hat ein tolles Zuhause gefunden

              Wir freuen uns sehr, dass Lacia ihr Kuschelkörbchen bei Ihrem Pflegepapa aufstellen durfte.
              Während der Pflegezeit wurde deutlich, dass sich die Zwei gesucht und gefunden haben und beide miteinander sehr glücklich sind.

              Ein herzliches Dankeschön an Dich, dass du dieser kleinen süßen Hündin eine Chance gegeben hat und ihr nun einen gemeinsamen Weg gehen könnt.

              Wir wünschen den beiden eine lange und glückliche Zeit miteinander.

              Kommentar


              • #8
                Tagebucheintrag vom 15.01.2015

                Hallo ihr Lieben ,
                hier ist Lara ,Prinzessin Schnuckelmaus .

                Entschuldigt bitte, dass ihr so lange nichts mehr von mir gehört habt, aber Sorgen braucht ihr euch nicht zu machen. Wie ihr ja wisst, bin ich in guten Händen bei meinem Papa!!!

                Mir geht es wieder gut, ich hatte echt übelst Magen -Darm, da war ich ganz schön matt und müde! Selbst das futtern, hat keinen Spass gemacht .
                Danach war mein Herrchen dann dran...der war so krank das selbst mein "Trainingsplan" ein paar Tage in der Schublade blieb! Nicht dass ich das schlimm fand...neee ganz im Gegenteil !

                Aber seit gestern muss ich wieder ran, nun noch mit einer neuen Übung: ein Leckerchen wird mir hingehalten, aber ich darf es erst nehmen, wenn Papa es sagt! Da ich ja weiß, dass er manchmal "Wortfindungsschwierigkeiten" hat, hab ich es vorher genommen. Ein paar mal war ich wirklich schneller als er ..., aber dann nicht mehr . Auch mein Gebell hat da nichts dran geändert, Papa hat das Leckerchen nicht raus gerückt! Schließlich hat er die Tüte wieder weg gepackt. Das müssen wir noch üben hat er gesagt!

                Und noch was Neues gibt es ....ich hab nun meine eigene Hundesitterin, die ist total lieb zu mir und ich freu mich, wenn ich da hin darf ! Eigentlich nimmt Papa mich ja überall mit hin, nur zum Arzt darf ich nicht mit und dann geh ich nun zu der netten Dame und alles ist gut . Das mit dem alleine bleiben, fand ich nämlich immer noch doof und da hab ich geweint !
                Also bis bald mal ,eure Lara


                Kommentar


                • #9
                  Tagebucheintrag vom 24.12.2015

                  Da Laras Herrchen krank geworden ist, kann er sich leider nicht mehr ausreichend um Lara kümmern. Deswegen such Lara eine neue Familie!

                  Vorerst wird Lara in einer Pflegefamilie untergebracht.


                  Kommentar


                  • #10
                    Tagebucheintrag vom 25.12.2015

                    Huhu, Hundefreunde,

                    hier ist Lara.

                    Ihr kennt mich doch, oder? Ich war schon mal hier, die letzten Monate hab ich bei meinem lieben Herrchen verbracht. Der nannte mich "Prinzessin"...und wir hatten uns richtig lieb. Wieso ich ihn verlassen mußte, weiß ich nicht. Irgendwas von "krank" oder so.... Das macht mich schon sehr traurig.

                    Heute war ein schlimmer Tag für mich. Ich mußte weg von Herrchen, wurde zu fremden Menschen in ein fremdes Auto gesetzt, fuhr mit denen Stunde um Stunde, mußte aussteigen, kam in ein anderes Auto zu anderen Menschen. Ich war ganz verwirrt und ich hatte Angst und wollte einfach zu meinem Herrchen .

                    Schließlich brachte mich ein Mann an mein vorläufiges Ziel. Ich durfte aussteigen und einen kleinen Spaziergang machen. Dabei trafen wir eine Frau mit einer netten Artgenossin. Die spielte mit ihrem Frauchen und als sie mich sah, kam sie angelaufen - Hilfe - die ist ganz groß! Die wollte mich begrüßen und ich hab so eine Angst gehabt, da mußte ich erstmal etwas knurren. Aber dann war es auch schon gut, denn die war ganz locker und ging einfach weg.

                    Der Mann und das andere Frauchen unterhielten sich, wir gingen gemeinsam zurück, aber nicht zum Auto, sondern in das Haus hinein. Es roch fein da drin... ich hab gleich gefragt, ob ich etwas zu Essen bekommen kann - aber nee. Das Frauchen hat mich ignoriert. MICH! PRINZESSIN LARA! . Aber die beiden Zweibeiner haben lecker Kuchen und Kaffee geschlabbert! Also hab ich mal kurz getan, als ob ich dringend müßte. Hin und her getrippelt und kurz gejifft. Hat funktioniert, das Frauchen ist mit mir rausgegangen . Hab dann auch noch mal gemußt, ist ja ein sehr aufregender Tag gewesen.....Dann ist der Mann weggewesen, als wir zurückkamen. Nun sitz ich hier. Alles fremd. Die Hündin und Frauchen sind nett, glaube ich. Aber ich will nach Hause! Und außerdem hab ich Hunger wie doll und verrückt , aber Frauchen meint, es wär noch zu früh. Eyyy!!!.

                    Während ich also zwischen Heimweh und Hunger hin und her schwanke, kommt noch die Katze nach Haus. Hu, die hat mich aber angefaucht, dabei interessiere ich mich überhaupt nicht für sie. Phhh.
                    Nach ungefähr einer Ewigkeit hat Frauchen aber doch Essen gemacht. Uih, lecker! Gemüse und Kartoffeln und Hähnchenmägen gekocht und ein kleines Stückchen Pute frisch Allerdings hat sie die Portion abgewogen und nach dem Normalgewicht eines Shelties berechnet. Sie sagt, das muß so. Ich wär eine kleine fette Qualle, das könne so nicht bleiben. Höööörma!!!! Ich hab allerhand bunte Vorfahren - aber Quallen sind nicht dabei! Natürlich bin ich nicht satt geworden! Ging ich eben mal gucken, was die Katze noch im Napf hat.

                    Was soll ich sagen...Frauchen hat es gesehen, ich hab gleich Mecker gekriegt. Blöd. Hab folgendes daraus gelernt: Muß mich selbst versorgen. Aber darf mich nicht erwischen lassen. .
                    Ich lauf noch bissel hin und her, find aber nix zu futtern.

                    Mhmmm. Bin noch hungrig. Und wieder etwas traurig. Und will gern heim. Geht nicht.Frauchen merkt es und krault mich Da geht es mir schon ein wenig besser. Ich leg mich mal hin, ganz dicht zu der Hündin, und versuch zu schlafen. Vielleicht träum ich das alles nur und morgen, wenn ich aufwache, ist mein Herrchen da und alles wieder gut...

                    Gute Nacht denn, Herrchen und alle anderen hier.

                    Kommentar


                    • #11
                      Tagebucheintrag vom 28.12.2015

                      Heute bin ich schon den 3. Tag hier und bekam eine Packung gegen Würmer und Flöhe. Dafür mußte ich mit zum Tierarzt fahren.

                      War ganz nett da, viele Leute, viele Tiere. Leider haben die auch eine Waage und Frauli bestand darauf, daß ich mich da draufsetze. Oi. 14,94 Kilo. Das sind 5 zuviel *seufz*. Frauli hat mich eh schon auf Schmalhans gesetzt. Wo ich doch sooo gern esse! Bewegen muß ich mich auch andauernd. Stellt Euch das vor: Alle Nase lang heißt es: " Komm, Bambina, Anziehen, Pipi machen". Dann Leine dran und raus.

                      Okay, ich muß auch wirklich immer, aber bislang hab ich einfach drin gepieselt. Das darf ich hier nicht. Hab ich trotzdem gemacht. Auf den Teppich unterm Küchentisch und auf die Matte beim Tierarzt. Ich kann das Pipi nicht aufhalten, geht nicht. Frauli schimpft auch nicht, sie macht es einfach stillschweigend weg. Sie sagt, das liegt an den vielen Tausend Würmern, die in meinem Darm sitzen. Wenn das so viele sind - ob da die eine Pille reicht??

                      Frauli sagt, ich bin eine ganz Süße, eine ganz Feine, eine ganz Liebe. Sie nennt mich Bambi oder Bambina, das ist italienisch und heißt "kleines Mädchen".

                      Vorgestern waren wir im Moor. Da ist es prima! Jede Menge Pfützen und ich bin in jede einzelne reingesprungen. Miene neue Kumpeline ist da elegant drumherum gelaufen und hat immer ein Holzstück getragen. Frauli hat es geworfen und sie hat es zurückgebracht. Zu blöd. Wenn Frauli es wegwirft und wiederhaben will, kann sie es sich doch selber holen, oder?

                      Gestern hab ich mich mal hier richtig umgesehen, auch hinten auf der großen Wiese. Eine gaaaanz große Wiese ist das, mehr als 1 ha groß, das sind 10.000 qm, mit vielen Obstbäumen und einem Riesenschuppen und einem Stall. Das riecht da so interessant! Überall riecht es anders, an jeder Stelle, an den Maulwurfshaufen, am Stall, am Schuppen, an den Bäumen, bei den Hühnern.

                      Die Wiese ist umzäunt und da wohnen 2 Jack Russell-Terrier drauf. Die sind nett, aber aufdringlich. Wir haben schön rumgetobt, allerdings können die viel schneller rennen als ich. Puh, da hab ich mich verschnaufen wollen und plötzlich standen wie aus dem Nichts 4 riesengroße Tiere vor mir, die seltsame Geräusche machten. "Mäh!" Frauli sagt, es sind Schafe. Mir ganz egal, ich wollte nur weg da!

                      Heute hab ich Sauerkraut, Buchweizen und Entenragout gegessen. Lecker!

                      Ich bin auch nicht mehr so traurig. Ab und zu versuch ich auch mal meine alte Bell-Masche, um Frauli zu beschleunigen. Die hat immer soooviel Zeit, besonders beim Essenmachen. Aber Bellen nützt hier nix. Frauli geht dann immer einfach weg und streichelt Fine oder die Katze oder macht was am Schreibtisch. Sowas! Die ignoriert mich! Dabei kann sie sonst so lieb sein! Ich muß sie noch ein bisserl erziehen, glaub ich.

                      Nun gehen wir gleich wieder raus, Frauli zieht grad Schuhe an.

                      Bis bald denn,

                      Eure Lara

                      Kommentar


                      • #12
                        Tagebucheintrag vom 02.01.2016

                        Pieps! Lara hier.

                        Ich hab eine schreckliche Nacht erlebt und bin immer noch ganz zitterig, wenn es ein ungewohntes Geräusch gibt.

                        Es hat so geblitzt und gezischt und geknallt und gekracht! Ich hatte schreckliche Angst und meine Kumpeline auch! Nur Katze nicht, die lag ganz locker auf dem Sofa. Wir haben uns ganz dolle an Fraule gedrückt und sie hat uns ganz festgehalten und gesagt, das sei nur die Silvesternacht und blöde Leute würden da ganz viel Geld in die Luft schießen. Und die wären ganz weit weg von diesem Haus, mindestens 1 km. Wenn das schon fürchterlich ist, obwohl alles weit weg ist, dann will ich gar nicht wissen, wie es wäre, wenn die Zischedinger ganz nah bei uns dran wären.

                        So, also ehrlich mal: Wenn es so schießt, wenn jemand Geld in die Luft jagt, dann ist das doch bestimmt der verkehrte Weg, es loszuwerden. Da wär es doch wohl besser (und viel leiser), wenn das Geld auf andere Weise aus dem Weg käme, oder?! Ich wüßte da ein paar sinnvolle Verwendungsmöglichkeiten - aber mich fragt ja keiner!

                        Kommentar


                        • #13
                          Tagebucheintrag vom 05.01.2016

                          Hi, Hundefreunde,

                          yipiiyeah - Schnee!!

                          Hu, ist das toll! Kumpeline und ich rennen und kugeln uns im Schnee herum, das macht richtig Laune!

                          Und noch was Tolles hab ich gelernt. Ihr erinnert Euch, ich hatte ja Angst vor diesen Schafen. Das ist überhaupt nicht nötig - die haben ja Angst vor MIR!!!

                          Ich hab mit meinen Kumpels auf der Wiese Wettrennen gemacht. Da standen die Schafe im Weg herum und als wir angebraust kamen, sind die davongerannt - ich hinterher, huiii, wie der Wind hab ich alle 4 vor mir hergetrieben. Ist das ein tolles Spiel...

                          ....war ein tolles Spiel. Genau genommen für 30 Sekunden, dann hat Frauli wie der Teufel dazwischengefunkt. Mannomann, kann die sauer sein! Ich hab ne Dauerwelle gekriegt, meine Haare sind immer noch kraus!

                          Aber nun ist der Arbeitshund in mir geweckt, da kann ich nichts gegen machen. Vorgestern stand so ein Schaf auf dem Feld, an dem unser Gassiweg entlangführt. Das Schaf sah anders aus als unsere 4, es roch auch anders und Frauli nennt es "Reh". Aber egal - ich wollte es zu den anderen Schafen auf die Wiese treiben. Natürlich hat mich Frauli wieder zurückgepfiffen - so eine Spaßbremse. Einfach nicht hinhören ist auch keine gute Idee gewesen, da bin ich nämlich in die Schleppi geknallt. Das ist echt unangenehm! Frauli hat mir versprochen, dass wir, sobald das Wetter besser ist, mal einen Herding-Schnupperkurs im Nachbardorf machen. Mir ist das Wetter ganz egal, von mir aus fangen wir sofort damit an. Frauli meint, bei Eisregen, Schnee und minus 7°C ist es ihr zu ungemütlich. Versteh ich, Frauli hat ja kein Fell...

                          Wisst Ihr, ich bin ja eigentlich eine Prinzessin gewesen. Aber hier bin ich nicht mehr Prinzessin, sondern wieder Hund - und das gefällt mir äußerst gut.

                          Ich glaub, ich hab auch schon ein paar Gramm abgenommen. Ich fühl mich viel leichter!


                          Liebe Grüße, Eure Lara-Bambina

                          Kommentar


                          • #14
                            Tagebucheintrag vom 12.01.2016

                            Liebe Freunde,

                            unser wunderschöner Gockel Heinrich VIII lag gestern morgen tot im Hühnerstall - das konnte Frauli nicht gut verkraften. Sie hat richtig geweint. Die anderen und ich haben alles versucht, sie zu trösten, das könnt Ihr glauben. Irgendwann ging es ihr dann wieder besser und wir sind eine laaaange Runde gelaufen.

                            Meine Kumpeline hat ihren Balli mitgenommen, Frauli wirft es weg, sie bringt es zurück. Blödsinniges Spiel. Wenn Frauli was wegwirft, dann ist es eben weg. Würde sie es behalten wollen, würfe sie es doch nicht fort, oder?

                            Also ich lese lieber ordentlich Zeitung. Was hier so alles passiert - echt spannend! Menschen haben eine sehr unzureichend ausgebildete Nase und auch kein gutes Gehör, darum gehen wir ja mit ihnen mit. Die würden doch im Leben keine Beute riechen, hören, sehen, selbst wenn sie direkt vor ihnen stünde. Leider verstehen sie auch unsere eindeutigen Signale nicht. Ich würd ja schnell mal eben Frühstück holen, aber Frauli ignoriert meinen Wunsch völlig. Dabei hab ich Hunger! Besonders morgens und mittags und abends und zwischendurch. Aber nee, Selbstversorgung ist untersagt.

                            Sonntag waren wir wieder im Moor. Da ist es so schön! Tolle Pfützen, jede Menge Matsch. Direkt vor uns sind 2 von diesen Rehschafen über den Weg gewechselt. Die hatten es nicht eilig, wir auch nicht. Wir blieben stehen und warteten, bis sie in den Bäumen verschwanden. Nette Wesen sind das. Die haben freundlicherweise duftende Köttel auf den Weg gestreut. Frauli hats nicht gesehen, aber Kumpeline und ich. Was soll ich sagen...? Juhu, HIIIIINEIIIN.... Oh, wie fein! Wir riechen wie die Rehschafe! Schaneel Nr. Schwein, sagt Frauli. Zuhause hat sie uns mit EM's abgewaschen und der ganze feine Stinkekram war weg. Ist das richtig? Nein! Unsere richtigen Mütter hätten das NIIIE getan. Die hätten sich mit uns zusammen gewälzt! So ist das!

                            Fotos hat Frauli auch gemacht - aber sie muß erst ein Studium machen, um dann die Bilder auch hier posten zu können, sagt sie.

                            Nun eine gute Nacht Euch allen,

                            Eure Lara-Bambina

                            Zuletzt geändert von Anne V.; 18.01.2016, 14:45.

                            Kommentar


                            • #15
                              Tagebucheintrag vom 14.01.2016

                              Von hier nur Gutes. Lara ist ein wunderbares kleines Hundemädchen, ein Schatz auf Pfoten.

                              Lara und meine Hündin nähern sich immer weiter an, sie liegen oft dicht beieinander, sogar beim Verspeisen von Kauartikeln. . Hin und wieder gibt auch erste zaghafte Spielaufforderungen. Die Katze schnurrt jetzt auch um Lara herum, aber Lara findet das noch ein wenig seltsam und geht weg. Lara zeigt keinerlei Futteraggression, die Katze darf an ihren Napf, während Lara futtert. Sie sind so süß!

                              Lara ist aus jeder Situation abrufbar, Wild interessiert sie, aber nicht so sehr, daß alles auf Durchzug steht. Sie kommt sofort zu mir, wenn ich sie rufe. Nur vor Autos hat sie offensichtlich Angst. Kommt doch mal ein Fahrzeug hier über unseren kleinen Weg, will sie nur noch auf und davon rennen - direkt und geradewegs auf das Auto zu! Wir werden in einigen Tagen ganz vorsichtig daran arbeiten, ich hab mit Freunden gesprochen, die dann hier entlangfahren.

                              Am Wochenende werd ich mich mit Laras Fellpflege befassen. Sie läßt sich inzwischen von mir den Bauch kraulen, ich denke, nun können wir beginnen, die verfilzten Zotteln zu entfernen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X