Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Emma, eine bezaubernde Bernhardinerhündin hat für immer ihre Traumfamilie gefunden

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Emma, eine bezaubernde Bernhardinerhündin hat für immer ihre Traumfamilie gefunden

    Die wunderschöne Emma sucht ihre neue liebe Familie:



    Emma ist 2 Jahre jung und wurde aufgrund einer Trennung schweren Herzens abgegeben.

    Emma ist freundlich zu Kindern, sie hat mit Kindern zusammengelebt, allerdings sollten die Kinder schon größer sein, da Emma noch recht stürmisch und ungestüm ist. Emma ist eine selbstbewußte junge Hündin, die noch ganz viel lernen möchte. Sie ist im Haus sehr ruhig, doch wenn es raus geht, mag sie gerne rennen und toben und das darf sie ja auch in ihren jungen Jahren .

    Nun wartet diese junge Hündin wieder auf ein weiches Körbchen und ein großes Herz, damit sie auch in Zukunft bei lieben Menschen sein kann

    Wenn Sie sich schon in Emma verliebt haben, schnell den Bewerbungsbogen ausfüllen, damit Emma endlich ankommen darf.
    Zuletzt geändert von Iris R.; 04.11.2014, 13:23.

  • #2
    Tagebucheintrag vom 14.08.2014

    Mitteilung von der lieben Astrid, die Emma gefahren und ihr Bed & Breakfast gegeben hat -HERZLICHEN DANK DAFÜR .

    Hallo, EMMA ist hier, eine ganz bezaubernde Hündin, ging auch wunderbar mit meiner Hündin. Sie kennt die Grundkomandos, ist etwas ungestüm/tollpatisch, macht einen guten Eindruck. Jetzt schläft sie neben meiner Hündin und muss sich erst einmal ein wenig von ihrer Entdeckungstour im Garten erholen.






    Und hier der erste Tagebucheintrag von Emmas neuem Pflegefrauchen Andrea K.:

    Emma ist heute in ihrer Pflegestelle angekommen. Wir haben sie aus Hamburg abgeholt. Dort war sie bei einer lieben Freundin über Nacht .

    Wir freuen uns riesig über die süße Maus....nun heißt es sich ersmal hier einleben.

    Liebe Grüße

    Kommentar


    • #3
      Tagebucheintrag vom 17.08.2014

      Emma hat die ersten Nächte gut überstanden.

      Sie wurde ins Rudel eingeführt und hat sich dort gleich sehr wohl gefühlt. Am liebsten mochte sie gleich die Welpen.
      Emma ist wie ein großes Baby, sie hat noch einiges zu lernen.
      Wasser mag sie sehr gern, sie wollte sich gleich in das Schwimmbecken von den kleinen legen. Wir werden mal die nächsten Tage ausprobieren ob sie baden mag.




      Zuletzt geändert von Bernerrettung; 15.03.2015, 14:41.

      Kommentar


      • #4
        Tagebucheintrag vom 18.08.2014

        Wir haben uns jetzt etwas mehr mit Emma beschäftigt und haben festgestellt ...sie ist eine wohlerzogene Hündin die auch alleine im Haus bleiben kann. Sie kann Sitz und Platz machen. Sie ist gern draußen mit den andern und zeigt ein sehr gutes Rudelverhalten. Sie ist ja in die beiden Welpen so verliebt.

        Mit Essen hat sie auch keine Probleme ob Trockenfutter oder Roh...Emma mag alles. Sie hat auch schon etwas zugenommen.







        Zuletzt geändert von Bernerrettung; 15.03.2015, 14:41.

        Kommentar


        • #5
          Tagebucheintrag vom 21.08.2014

          Emma ist jetzt 1 Woche bei uns, sie hat sich wunderbar eingelebt.
          Sie hat auch schon etwas zugenommen darüber sind wir sehr froh.
          Nach wie vor ist sie in die Welpen verliebt. Mal sehen was sie nun am Sonntag sagt wenn einen kleinen Maus auszieht.
          Am liebsten ist sie den ganzen Tag im Rudel draußen und versucht mit ihnen zu spielen... wozu unsere Bären aber manchmal keine Lust haben. Denn Emma ist ja größer wie sie..
          Sie ist Stubenrein und kann einige Stunden auch alleine sein. Sitz und Platz kann sie super.

          Emma liebt es zu schmusen...da lässt sie sich gern verwöhnen...



          Zuletzt geändert von Bernerrettung; 15.03.2015, 14:46.

          Kommentar


          • #6
            Tagebucheintrag vom 25.08.2014

            Emma fühlt sich immer wohler bei uns. Sie ist so eine freundliche, selbstsichere Dame. Sie hat vor nichts Angst und sie liebt Wasser über alles.

            Sie hört auch schon besser auf ihren Namen und weiß sich hier sehr gut zu benehmen. Im Rudel kommt sie gut zurecht aber ihre beste Freundin ist unser Welpe. Ihr bringt sie spielerisch viel bei.





            Zuletzt geändert von Bernerrettung; 15.03.2015, 14:49.

            Kommentar


            • #7
              Tagebucheintrag vom 28.09.2014

              Ihr Lieben, uns erreichte am letzten Mittwoch ein Hilferuf von Emmas Pflegefamilie, sie sagten, dass Emma schnell umziehen muß, weil die Hund-Menschen Beziehung nicht mehr passt. Es gab für alle nur noch zu viel Unruhe.

              Wir haben alle Hebel in Bewegungen gesetzt, damit Emma schnell umziehen konnte. Gleich am Donnerstag war es soweit, weil die neue Familie sofort "Ja" zu Emma sagte.

              Ihre neue Pflegefamilie hat Erfahrung mit Bernhardinern und schwärmte nur von ihr. Sie ist so lieb, liebt Kuscheleinheiten, kann die Grundkommandos.

              Einen Zwischenfall mit den vorhandenen Hunden, der von Eifersucht her rührte, gab es. Nicht von Emma´s Seite aus, sie zog sich zurück, als sie angegriffen wurde. Aber auch daran wird gearbeitet, ebenfalls was die Hundebegegnungen draussen im freien Gelände betrifft. Emma wird stocksteif und reagiert dann auf gar nichts mehr. Man muß bei ihr voraus schauend gucken und reagieren.

              Das heißt, sie wird, bevor sie in den Stressmodus kommt, mit Fleischwurst berieselt und es klappt schon sehr gut, dass sie die anderen Hunde dann nicht mehr beachtet.

              Es muß nur genug Nachschub da sein und dafür hat das Pflegeherrchen schon ausreichend gesorgt .

              Kommentar


              • #8
                Tagebucheintrag vom 14.09.2014

                Neues von Emma

                Emma geht es in ihrer neuen Pflegefamilie sehr gut. Mit ihr wird gearbeitet, denn eine Hundetrainerin war da und hat sich Emma angeschaut. Emma ist sehr lernwillig und Herrchen und Frauchen haben Hausaufgaben bekommen, die sofort umgesetzt worden sind und Pflegeherrchen und Emma machen das ganz toll zusammen.

                Emma hat sogar schon verpasst, weil sie so beschäftigt war, Fleischwurstkrümmel zu suchen, den anderen Hund zu bemerken. Sollte es um eine Ecke gehen, hat Pflegeherrchen Emma vor der Ecke, die man nicht einsehen kann, in Sitz zu schicken und das sie bleibt, was sie schon toll macht, wenn nicht, wird das ganze wieder holt, solange bis sie es verstanden hat, das Pflegeherrchen das sagen hat und er um die Ecke schauen kann, ob sich ein anderer Hund nähert. Dann geht er langsam zu ihr zurück und dann wird ganz doll gelobt.

                Emma wird hier gezeigt, dass die Menschen das Kommando haben und so wird Emma eine große Last abgenommen, weil sie das Kommando nicht mehr übernehmen muß, denn Emma ist eine selbstbewußte Hündin, die klare Strukturen benötigt.

                Hier noch ein paar Bilder:






                Kommentar


                • #9
                  Tagebucheintrag vom 17.10.2014

                  Hier nun ein geballter Bericht von Emma Schatz

                  Emma geht es in ihrer noch Pflegefamilie sehr gut. Sie frass zwischendurch etwas wenig, doch dies hat sich gegeben, denn Emma darf gerne immer noch einige Kilo´s zulegen und nicht abnehmen.

                  Emma ist im Haus ein wahrer Schatz auf vier Pfoten, draussen hört sie die Flöhe husten, bellt am Zaun mit ihren Pfotenkumpels, obwohl dort niemand ist. An Pflegeherrchens Pöpö´s klebt sie, da wo er ist, ist auch Emma zu finden.

                  Draussen verzeichnet er schon ganz kleine Fortschritte, was Hundebegegnungen betrifft. Er wechselt mit ihr die Strassenseite und Emma beruhigt sich dann schnell wieder, was vorher ja kaum möglich war. Die Fleischwurst machst

                  Und buddeln im freien Gelände ist ihr größtes Hobby, da wird die 10 Meter Schleppleine hemmungslos ausgenutzt, um alle Löcher zu finden. Emma besucht die Hundeschule, damit man heraus findet, wie sie mit anderen Hunden klar kommt. Das ist soweit kein Problem, Emma war ja am 07.10. in der Hundeschule. Eine Bekannte war da, sie hatte ihre Hunde mit, Bouviers, einen Rüden und eine Hündin. Mit dem Rüden kam Emma nicht ganz so gut klar. Daher wurde der Rüde in den anderen Abschnitt gebracht, da war alles gut, als sie ihn durch den Zaun beschnuppern konnte. Mit der Hündin kam sie gut klar. Nur als diese mit ihr wilder spielen wollte, zog Emma sich zurück und versteckte sich bei Herrchen.

                  Die Trainerin sagte, dass Emma nur eine große Klappe hat, aber sie eher verunsichert ist, wenn fast gleich große Hunde mit ihr spielen wollen. Am 24.10. ist wieder Hundeschule, die beiden werden wieder da sein. Mal schauen wie es dann läuft. Hundebegegnungen an der Leine laufen mal gut, aber auch mal schlechter. Sie will halt zu jedem hin, wird aber weiterhin daran gearbeitet.

                  Emma war im Wassergraben und das fand sie super toll, im Wasser rum zu toben. Sie war zwar schwarz hinterher vom Moder, aber sie hat es so sehr genossen.

                  So und nun noch ein paar Bilder:














                  Kommentar


                  • #10
                    Tagebucheintrag vom 12.12.2014

                    Emma Maus geht es sehr gut. Sie hört aber lieber auf Herrchen, der nur einmal rufen muß und Emma kommt sofort. Während das Frauchen mehrere Male rufen muß, bis sie sich bequemt mal rein zukommen.

                    Mit anderen Hundebegegnungen klappt es auch immer besser und mit ihrem Pfotenkumpel aus der Nachbarschaft, tobt sie morgens über die Wiesen.
                    Emma kann aber auch lange beleidigt sein, wenn Herrchen mal mit ihr schimpf. Sie legt sich dann in ihr Körbchen und schaut ihn nicht wieder an, da kann er locken soviel wie er will, sie reagiert dann gar nicht. irgendwann kommt sie dann wieder an, um mit ihrem Herrchen zu kuscheln.

                    Hier sind Bilder von der süßen lieben Maus, sie hat sogar ein eigenes Türschild, aber schaut bitte selber:













                    Kommentar


                    • #11
                      Tagebucheintrag vom 24.02.2015

                      Es gibt Neuigkeiten von Emma:

                      Gestern wurde telefoniert und hier sind die Aussagen von Emmas Familie :

                      Emmas Frauchen schwärmt so von ihr, da fliegen nur so die Herzen durchs Telefon.
                      Sie ist der Meinung, das mußte so sein, dass Emma ausgerechnet zu ihnen kommen durfte, dass ihr Mann ausgerechnet, an diesem Tag mit der Bernerrettung telefoniert hatte...

                      Emma scheint jetzt richtig angekommen zu sein. Sie fängt an, am Tisch zu betteln, liegt mit in der Küche, wenn gekocht wird, klaut auch schon mal den Block Serrano Schinken von der Arbeitsplatte. Kommt man, sitzt sie unschuldig davor, mit einem Blick ich habe nichts gemacht. Neuerdings geht Emma auch an das Futter ihres kleinen Pfotenkumpels, was sie sonst auch nie gemacht hat.

                      Emma hat sehr viele tolle Hundefreunde gefunden, an der Leine wird nur noch ganz selten rumgezickt, sie läuft auch ohne Leine und hört sehr gut.

                      Alles im allen, läuft es hier sehr gut.

                      Und nun noch Fotos:











                      Kommentar


                      • #12
                        Tagebucheintrag vom 14.03.2015

                        Emma hat 2 neue Hobby´s. Fressen und sie versucht vehement einen Tunnel zum Nachbarn zu buddeln






                        Kommentar


                        • #13
                          Tagebucheintrag vom 19.04.2015

                          Neues von Emma

                          Dokumentation eines Erziehungsfehlers:

                          Emma am Abendbrottisch.







                          Jetzt lässt sie sich nicht mehr abschütteln und meckert, wenn wir sie auf ihren Platz schicken.

                          Und es war Frauchen´s Fleischsalatbrötchen, was Herrchen an Emma verfüttert hat





                          Kommentar


                          • #14
                            Tagebucheintrag vom 09.07.2015

                            Hallo ihr Lieben, bei uns ist alles gut.

                            Emmi (a) ist seit gefühlten 4 Monaten im Fellwechsel und ich drehe bald durch.
                            Überall liegen und kleben Haarbüschel.
                            Ich habe aber eine neue Methode entdeckt.
                            Emmi wird mit dem Staubsauger abgesaugt, das hilft ein wenig.
                            Sie findet das total prima und wirft sich sofort auf die Seite und streckt die Haxen aus, damit ich auch überall rankomme.

                            Sie ist auch sonst total entspannt, auch an der Leine gibt es keinerlei Probleme mehr.
                            Wir sind echt stolz und können uns ein Leben ohne Emmi gar nicht mehr vorstellen!!!

                            Alle Freunde werden lebhaft und freudig begrüßt, aber um uns zu schützen, da denke ich mir, würde sie blutrünstig werden.
                            Herrchen ist nach wie vor Emmi´s Farvorit.
                            Wenn sie auf mich nicht hören mag, dann ist das eben so...
                            Sie ist halt ne Zicke!
                            Auch unser neugeborenes Enkelkind wird nur abgeschnuppert, weil er so lecker nach Baby riecht.
                            Ansonsten ist alles prima

                            So und nun noch Bilder:









                            Kommentar


                            • #15
                              Tagebucheintrag vom 19.08.2015

                              Bei Emma ist alles beim Alten, sie ist eine ganz tolle Maus.
                              Emma hat gut geschwitzt, als es so heiß war .

                              Sie hat aber alles super überstanden.
                              Demnächst wieder mehr von ihr.

                              Hier noch ein Bild:

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X