Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bolek, für den lieben Schatz hat sich sein Traum erfüllt

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bolek, für den lieben Schatz hat sich sein Traum erfüllt

    Das ist der süße Bolek:



    Auch Bolek musste leider aufgrund einer Allergie aus seiner Familie ausziehen.

    Er ist der Bruder von Molly und auch 1,5 Jahre jung. Bolek ist ein bildschöner Schatz. Er kennt andere Hunde und Kinder.

    Wer kann diesen Augen und dem treuen Blick schon widerstehen ?

    Zuletzt geändert von Bernerrettung; 22.07.2014, 10:43.

  • #2
    Tagebucheintrag vom 19.06.2014

    Bolek ist gut in seiner Pflegefamilie angekommen. Hier ist der erste Bericht:

    Hallo Ihr Lieben! Für Bolek ist alles noch sehr aufregend! Unsere Hündin und er halten noch Distanz. Aber wir geben ihnen natürlich noch Zeit. Bilder folgen noch... wir waren nur mit Handys ausgestattet bei der Abholung .

    Kommentar


    • #3
      Tagebucheintrag vom 19.06.2014

      Und hier das erste Bild von Bolek in seiner Pflegefamilie:

      Kommentar


      • #4
        Tagebucheintrag vom 20.06.2014

        Hallo Ihr Lieben,

        der erste richtige Tag neigt sich dem Ende...
        Bolek ist ein suuuper Kalb äääähhh Kerl! Sehr anhänglich und natürlich total liebebedürftig er folg mir auf Schritt und Tritt.

        Bolek ist sehr interessiert an unserer Hündin, aber sie lässt noch nicht so viel Kontakt zu. Draußen ist das kein Problem, Drinnen meckert sie noch, wenn er ihr zu Nahe kommt Schlaf- und Futterplätze sind gerecht verteilt, so dass der Eine dem Anderen aus dem Weg gehen kann.

        Bolek ist total neugierig! Wald und Wiese werden systematisch abgeschnüffelt. Jedes Geraschel und Geknackse ist totaaaal interessant Blöd, dass Vögel fliegen können, sonst würden die sich auch bestens zum Spielen eignen... Vom fließendem Wasser weiß er noch nicht, was er halten soll... Ist auf jeden Fall ganz schön nass an den Pfoten, aber gut schmecken tut es allemal.

        Da zwei Hunde, Regenschirm und Kamera nicht so gut zu Händeln waren, gibt es nur ein paar Bilder

        Kommentar


        • #5
          Tagebucheintrag vom 21.06.2014

          Hallo Ihr Lieben,

          Fazit des heutigen Tages ist: eine knappe Stunde Arbeit und ein halb-filz freier Berner Die andere Hälfte folgt noch...
          Auch dabei ist er super lieb. Er genießt es, den alten Pelz los zu werden. Kugelt sich von links nach rechts und wieder zurück

          Liebe Grüße

          Kommentar


          • #6
            Tagebucheintrag vom 23.06.2014

            Hallo Ihr Lieben,

            es wird noch mal Zeit für Neuigkeiten!
            Ihr könnt es Euch nicht vorstellen, aber im Wald gibt es doch tatsächlich Bäume! Kleine und Große und nooooch Größere! Die sind schon ein bisschen unheimlich
            Und die ganzen Tiere, die man, also Hund, so kennen lernt! An die Vögel hat er sich mittlerweile gewöhnt. Doch die Hühner in der Straße sind ihm noch etwas suspekt. Da guckt Bolek jeden Tag neugierig ins Gehege. Gut, dass er nicht weiß, was er für ´ne Kraft hat, sonst säße ich wahrscheinlich samt Hunde mittendrin Ein Reh ist uns jetzt auch mal fast über die Füße gelaufen! Ein Glück, dass es immer noch soooo viel zu schnüffeln gibt und alles andere zur Nebensache wird Das mit den Zecken hat er noch nicht so ganz verstanden. Das sind aber auch komische Tiere, die sich einfach in einem festbeißen. Das Entfernen ist kein Problem, er sieht das Absuchen als super Streicheleinheit
            Heute war Bolek auch das erste mal alleine... Unsere Hündin wurde "Oben" bei meinen Eltern und deren Hund verfrachtet (Wir wohnen "Unten" in einer Einliegerwohnung) und Bolek hatte sturmfrei Er hat sich gut benommen. Ich habe keine "Opfer" oder sonstige Katastrophen zu melden. Zwei mal hat er seine Gesangskunst zum Ausdruck gebracht sonst war alles ganz entspannt! Im Moment herrscht Ruhe. Die Hundekinder sind nämlich ganz schön müüüdeee!

            Unsere Hündin zieht sich im Haus leider vor Bolek zurück, draußen ignoriert sie ihn. Verstehen können wir das nicht, denn wer Bolek kennenlernt, schmilzt dahin, so zuckersüß ist er
            Liebe Grüße von Iris mit der süßen Osa und Benji-Opi

            Voller Liebe immer im Herzen: Mein kleiner Luca

            Kommentar


            • #7
              Tagebucheintrag vom 27.06.2014

              Hallo Ihr Lieben.

              Was mache ich, wenn mir ein Kalb beim Staubsaugen im Weg liegt?
              A) Ich sauge drum herum
              B) Ich höre ganz auf zu saugen
              C) Ich sauge das Kalb einfach weg

              Drei mal dürft Ihr raten...

              ...eine gute Woche ist Bolek jetzt bei uns und er hat sich prima eingelebt. Er kommt gut mit unserem Alltag zurecht.
              Der Schlingel hatte sich jetzt mal gedacht, er hilft mir bei der Wäsche... Er hat sich in unserer Abwesenheit die Türe zum Schlafzimmer und somit auch zum angrenzenden Bad aufgemacht. Doch anstatt die Socken zu waschen, hat er sie alle, schön fleißig, auf seine Decke geschleppt
              An unsere "Waldtiere" hat er sich mitlerweile gewöhnt. Vorbeikommende fremde Hunde sind auch kein Problem! Einer sitzt links, der Andere rechts. Zu schön sind die Blicke von den Leuten, die mir nicht glauben, dass ich die zwei im Griff hab Was allerdings ganz neu für ihn war, waren Pferde. Tatsächlich 2 Ponys, die auf einer Wiese standen. Da hatte das Kalb aber Angst! Aber die Neugier siegte, so dass wir mit Leckerchen und einer doof guckenden Hündin (die ist mit Pferden aufgewachsen), den Weg doch passieren konnten.

              Heute waren wir das erste mal richtig schwimmen, na ja, sagen wir lieber planschen. Als Bolek verstanden hat, dass man Wasser nicht nur trinken, sondern auch darin spielen kann, wollte er gar nicht mehr da raus. Da hat sogar unsere Hündin ganz kurz (und wahrscheinlich ausversehen) mit ihm gespielt
              Insgesamt hat sich die Sache zu Hause auch beruhigt. Bolek darf jetzt auch an ihr vorbeigehen, ohne angeknurrt zu werden

              Ich wünsche euch noch eine schönen Abend

              Liebe Grüße
              Liebe Grüße von Iris mit der süßen Osa und Benji-Opi

              Voller Liebe immer im Herzen: Mein kleiner Luca

              Kommentar


              • #8
                Tagebucheintrag vom 27.06.2014

                Hier Kommen noch die Fotos:
                Liebe Grüße von Iris mit der süßen Osa und Benji-Opi

                Voller Liebe immer im Herzen: Mein kleiner Luca

                Kommentar


                • #9
                  Tagebucheintrag vom 06.07.2014

                  Hallo ihr Lieben,

                  heute waren wir wieder auf großer Runde. Die zwei hatten ein riesen Spaß! Sie sind gerannt, haben geplantscht und haben sogar miteinander gespielt und zur Krönung hat das Kalb auch noch gehört Bolek hat sich sehr an Bärbel orientiert. Selbst wenn Bolek nicht auf Anhieb kam, hab ich halt Bärbel gerufen Käse lassen sich die beiden auf keinen Fall entgehen!
                  Das aktuelle Bild in unserem Wohnzimmer: Die Menschen sitzen, oder besser liegen, auf der Couch. Die satten, müden, stinkenden Hundekinder schlafen schon. Bolek liegt gequetscht an Bärbels Körbchen und Bärbel liegt auf Boleks Kissen... Irgendwie verkehrt rum das Ganze - Das soll Mensch mal verstehen...

                  Schönen Abend euch noch und liebe Grüße



                  Kommentar


                  • #10
                    Tagebucheintrag vom 14.07.2014

                    Bolek, jetzt Ole ist gestern in seiner eigenen lieben Familie angekommen - wir freuen uns sehr darüber .



                    Hier sind erste Neuigkeiten von Ole (vorher Bolek) und seiner neuen Familie:

                    Hallo

                    so, erste Nacht ist vorüber und Ole musste nur mal gegen 0:45 Uhr raus, sicherlich die ganze Aufregung.

                    Aber ich fange mal von Vorne an. Gestern kam dann kurz nach 12 Uhr Ole mit seinem neuen Herrchen an.

                    Bei einem gemeinsamen Spaziergang lernten sich die 3 kennen. Zu Hause angekommen fand Ole das Abtrocknen nicht toll, daher durfte er nass bleiben. Ich vergaß zu erwähnen, dass er kurz ins Wohnzimmer ging, ganz kurz mal die Couch ( glücklicherweise aus Leder) markierte um sich dann entspannt in den Regen zu legen. Unsere Hündinnen wollten ihm dann das Haus von innen zeigen, aber Ole blieb lieber draussen, relativ lange blieb er im Regen liegen, wobei wir nicht den Eindruck hatten, dass es ihm unangenehm war. Zwischendurch ging unsere Hündin immer wieder zu ihm und dann tollten die beiden auch schon über die Wiese. Ganz speziell diese beiden sind das Dreamteam.

                    Unsere 4jährige Hündin beobachtet und weist beide schon mal zurecht. Ich glaube vor ihr hat Ole auch Respekt. Nachdem dann alle gegessen hatten, dazu kam Ole dann auch rein, gab es einen entspannten Nachmittagsschlaf. Ab dann lief es so als wäre er immer bei uns gewesen.

                    Heute früh wurden alle Hunde fast gleichzeitig wach und es war ein riesiges Gewusele und Gewedele im Schlafzimmer, leider bereits um 5.50 Uhr. Klar sind wir dann alle sofort zum großen Spaziergang aufgebrochen. Nun bin ich arbeiten und mein Mann ist mit der Bande zu Hause. Ich bin gespannt, was mich heute Mittag erwartet.


                    Wir sind total glücklich mit dem tollen Kerl, das war eine richtige Entscheidung ihn bei uns aufzunehmen.



                    Kommentar


                    • #11
                      Tagebucheintrag vom 17.07.2014

                      Ja und dann noch eine kleine Geschichte von Ole und seinen Mädels:

                      Als ich heute Mittag heim kam begrüßen mich nur Ole und unsere Hündin Lene an der Türe. 100 Gedanken schossen mir durch den Kopf... was wohl mit unserer anderen Hündin Jule ist. Da sah ich, dass Jule ganz damenhaft die Treppe herunter kam. Das Tuch, mit welchem wir das Kindergitter zubinden lag zerrissen in der Diele verteilt, auf der Treppe lag eine Sporthose von meinem Mann...

                      Oben angekommen sah ich, dass sich wohl alle 3 Hunde im Schlafzimmer vergnügt hatten. Unser Bett war zerwühlt, Kissen lagen auf dem Boden und eine Wasserflasche lag im Bett. Was soll ich davon halten? Alle 3 waren glücklich und zufrieden, also bin ich auch zufrieden weil es den dreien gut geht. Schade, dass wir nie erfahren werden was wirklich passiert ist.
                      Also, sollten weitere ungewöhnliche Dinge hier passieren, wir melden uns.

                      Jetzt erst mal liebe Grüße von uns allen

                      Kommentar


                      • #12
                        Tagebucheintrag vom 04.08.2014

                        Hallo Ihr Lieben,

                        heute melde ich mich mal, Ole. Ich schicke auch ein paar Fotos mit.
                        Bis gestern hatten mein Frauchen und Herrchen noch einen schönen Teich, mit Seerose, anderem
                        Grünzeug und vielen Fischen ( die leben noch alle). Ja und dann kamen meine 2 Briad-Freundinnen
                        zu Besuch. Wir sind dann alle mal kurz schwimmen gegangen.
                        Herrchen und Frauchen fanden das toll, dass ich einfach mal ins Wasser marschiert bin. Ich dachte ja erst ich krieg jede Menge Ärger, aber nix da.
                        Die haben sich mit mir gefreut. Zum Dank habe ich dann die Ente gerettet, die bewegte sich nicht und sah
                        schon völlig fertig aus, bis ich gemerkt habe, sie ist aus Plastik.
                        Nun habe ich gehört als sich meine Menschen mit den anderen Menschen unterhalten haben, dass der Teich im kommenden Jahr zum großen Hundepool
                        umgebaut werden soll, da freu ich mich jetzt schon drauf. Ach übrigens, das Wasser im Teich sieht jetzt aus
                        wie Milchsuppe, schmeckt aber trotzdem.

                        Tja, sonst gibt´s nichts zu berichten, ich lebe hier im Paradies und meine Mädels lieben mich.
                        Bis ganz bald

                        Liebe Grüße
                        Ole







                        Kommentar


                        • #13
                          Tagebucheintrag vom 10.11.2015

                          Wir haben schon lange nicht mehr von Ole berichtet, da es immer etwas anderes zu tun gibt und dann kommt die Tatsache hinzu, dass es so ist als wäre Ole immer schon bei uns gewesen.
                          Er ist sehr schnell hier angekommen und liebt seine Mädels über alles. Er ist unser Clown und wenn in der Küche etwas fehlt, dann ist klar, dass Ole mal wieder für sich und seine 2 Damen "geklaut" hat. Heute z.B. insgesamt 8 Scheiben Brot, die eigentlich für die Schafe auf der Weide neben uns gedacht waren. Aber er ist auch ganz der Gentleman und teilt seine Beute.
                          Das Ganze ging dann so schnell, dass ich es erst einmal gar nicht glauben wollte, ich hatte die Küche gerade mal für 10 Minuten verlassen.
                          Andererseits muss man sagen, dass er derjenige von unseren 3 Hunden ist, der am besten gehorcht, obwohl unsere Große 2 Jahre Schule absolviert hat ( sie gehorcht auch sehr !!! gut, aber Ole ist der erste der auf Zuruf kommt.) Unsere "Kleine" hat Narrenfreiheit, sie ist einfach stur und versucht immer noch ihren Dickkopf durchzusetzen. Wir haben also alle Charakteren vertreten. Ole war einfach die perfekte Ergänzung, so dass wir jetzt ein entspanntes, glückliches Bernerrudel haben.

                          Hier noch ein paar Fotos, einmal unsere "Kerle" Sonntagmorgen wenn die Mädchen schon fürs Frühstück sorgen. Ole mit seinen Mädels und noch mal Ole alleine und Ole und die Große kurz vor dem Ansprung in den Teich.

                          Dann kam ja im August noch ein kleiner Notfall aus der Bernerrettung dazu. Sie lebt bei meiner Tochter. Leider ist sie momentan noch zu lebhaft und Ole fühlt sich schnell genervt von der Kleinen, aber wir arbeiten daran und sind sehr zuversichtlich, dass auch diese Treffen entspannter werden.







                          Kommentar


                          • #14
                            Tagebucheintrag vom 07.12.2015

                            Hallo ihr Lieben,

                            hier mal ein aktuelles Foto von unserer Meute. Hinten der Große ist Ole (früher Bolek) und daneben die kleine Karla ( ehemals Nala).
                            Ole und Karla kamen über die Bernerrettung in unsere Familie - eine echte Bereicherung!

                            Kommentar


                            • #15
                              Tagebucheintrag vom 17.01.2016

                              Hallo ihr Lieben von der Bernerrettung,

                              heute melde ich, Ole, mich mal persönlich. Mensch, die Zeit ist so schnell vergangen, nun bin ich schon 1,5 Jahre hier bei meiner Familie und ich fühl´mich sooooooo wohl.
                              Seit letztem Jahr wohnt ja auch die kleine Karla bei meiner Menschenschwester, nur wenige Kilometer von uns entfernt. Die Kleine hat mich ja anfangs ganz ordentlich genervt. Schrecklich, immer will sie toben, will uns beissen, springt uns an und wenn wir nicht reagieren oder sie anknurren wir sie immer frecher.

                              Meine Schwestern fanden sie ebenfalls nervig. Mittlerweile aber freuen wir uns auf ihren Besuch, obwohl wir immer noch nicht verstehen können warum sie immer in den Teich springen muss, die Karla ist immer nass, ekelig. Nasse Füße geht ja noch, aber die ist immer voll nass. Ich tobe dann ganz doll mit ihr über die Wiese, sonst friert sie ja auch viel zu schnell. Unser liebstes Spiel heißt " wer sich zuerst bewegt hat verloren" so können wir uns lange gegenüber stehen und haben Spaß dabei. Manchmal unterbrechen uns die anderen und dann toben wir alle über die Wiese, die zur Zeit eher wie ein Acker aussieht, aber glücklciherweise ist das Herrchen und Frauchen egal. Die 2 freuen sich wenn wir uns freuen und glaubt mir, es macht Spaß mit den Matschfüßen ins Haus zu laufen. Frauchen putzt dann immer hinter uns her, aber wir glauben ja das auch ihr das Spaß bereitet.

                              Ja und dann war Silvester. Meine Menschenschwester und Karla waren bei uns zu Besuch. Da durften wir natürlich den ganzen Abend nicht raus. Mensch der Zwerg hat uns alle auf Trab gehalten, aber dann kurz vor zwölf, da schläft sie dann ein. Meine Schwester, die Schlauste von uns allen, war ja mit der Hundeschule auf einem Schießplatz, so dass sie gar keine Angst vor der Knallerei hat, das hilft uns anderen dann auch und so konnten wir alle um 0:00 Uhr raus und uns das Feuerwerk ansehen. Danach haben wir dann alle gut geschlafen, war mal wieder ein aufregender Abend.

                              Heute hat´s dann mal geschneit, vielleicht kommt ja noch etwas mehr Schnee, wäre schon schön, warten wir mal ab.

                              So, meine Mädels schlafen schon, ich bin jetzt auch müde und werde mein Bett aufsuchen.

                              P.S. Guckt euch mal das Bild "Karla2" an: Die stellt sich einfach auf uns um irgendwie an alles ran zu kommen. Auf den anderen Fotos seht ihr einmal Karla wie sie durch den Teich "fliegt" und auf dem anderen Bild sind wir am toben. Bis bald :-)







                              Kommentar

                              Lädt...
                              X